Mittwoch: Apple, Mac & Co, NASA, Mars & Mond sowie Waffen aus dem 3D-Drucker

Neu von Apple: TV 4K, iMac & iPad Pro + Neu von der NASA: Fotos & Videos von Ingenuity sowie teurere Mondpläne + Neu aus dem 3D-Drucker: Spanische Schusswaffen

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Das neue iPad Pro 2021

Das neue iPad Pro.

(Bild: Apple)

Von
  • Frank Schräer

Während Apple auf seinem Frühlings-Event 2021 neue TV-, iMac- und iPad-Produkte vorstellt, zeigt die NASA Fotos und Videos des Erstflugs von Mars-Hubschrauber Ingenuity. Ein zweiter Marsflug ist geplant, aber der wird günstiger als die nächste bemannte Mondmission, denn diese wird teurer als gedacht. In Spanien hat die Polizei dagegen eine Werkstatt ausgehoben, die Schusswaffen mit 3D-Druckern herstellt. Das Wichtigste vom Tage in Kürze.

Gestern Abend drehte sich alles um Apple, denn auf dem Frühlings-Event 2021 wurden etliche neue Produkte vorgestellt, wie der Mac & i Liveticker live und in Farbe berichtet. Ein zeitversetzter Live-Kommentar ist per Video verfügbar. Bis zum Juni 2022 will Apple alle seine Macs auf Prozessoren aus eigener Entwicklung umstellen. Den Anfang machten Ende 2020 MacBook Air, MacBook Pro 13“ und Mac mini. Nun kommt der ein neuer iMac als 24-Zöller mit Apple-Prozessor und in vielen Farben hinzu.

Daneben hat Apple das iPad Pro 2021 vorgestellt, es ist die nun fünfte Generation der Profi-Tablets. Äußerlich bleibt es beim 2018 eingeführten kantigen Design, das weiterhin in zwei Größen mit einer Bildschirmdiagonale von 11 Zoll sowie 12,9 Zoll angeboten wird. Der schnelle, selbst entwickelte Apple-Chip steckt aber nun auch im iPad Pro mit M1, Thunderbolt und Mini-LED-Display.

Außerdem hat Apple eine neue Version des Apple TV 4K angekündigt: In der äußerlich unveränderten Neuauflage der TV-Box steckt nun Apples A12 Bionic System-on-Chip (SoC) statt Apples A10X. Der leistungsfähigere Chip soll eine flüssigere Videowiedergabe mit Unterstützung für HDR- und von iPhones aufgezeichneten Dolby-Vision-Videos mit hoher Bildfrequenz sicherstellen.

Auf dem Mars haben jede Menge Kameras den historischen ersten motorisierten Flug auf einem anderen Planeten dokumentiert. Der kleine Hubschrauber Ingenuity hat wie geplant eine Höhe von rund drei Metern erreicht. Insgesamt dauerte der Flug auf dem Mars 39,1 Sekunden, von denen Ingenuity 30 Sekunden still über dem Start- und Landeplatz schwebte. Der etwas mehr als 64 Meter entfernt parkende Rover Perseverance konnte den Erstflug gleich mit mehreren Kameras aufzeichnen und damit weitere Daten zu der Technikdemonstration sammeln. Die NASA hat Fotos und Videos des Erstflugs veröffentlicht, ein zweiter Flug ist geplant.

(Quelle: NASA/JPL-Caltech/ASU/MSSS )

Neben diesen guten Nachrichten gibt es auch schlechte von der NASA. Im Rahmen des Artemis-Programms will die NASA eigentlich 2024 wieder Menschen auf den Mond bringen. Wenn das klappen sollte, würde es noch teurer als gedacht. Die bemannte Mondmission könnte nun 86 Milliarden US-Dollar kosten. Der aktuelle Bericht des Generalinspekteurs für die NASA bezeichnet es aber auch als "höchst unwahrscheinlich", dass die US-Weltraumagentur tatsächlich bis 2024 wieder Menschen auf dem Mond landen wird.

In Spanien hat die Polizei dagegen erstmals eine illegale Werkstatt entdeckt, in der mithilfe von 3D-Druckern Schusswaffen hergestellt wurden. Bei der Razzia auf der kanarischen Insel Teneriffa konnte eine Person festgenommen werden. Darüber hinaus wurden unter anderem zwei 3D-Drucker, 11 Filamentspulen, Dutzende Handbücher, verschiedene IT-Geräte und 19 3D-gedruckte Rahmen von Kurzwaffen sichergestellt. Die spanische Polizei hat die Werkstatt für Schusswaffen aus dem 3D-Drucker bereits im letzten Herbst ausgehoben, die Informationen aber bislang geheim gehalten.

Auch noch wichtig:

  • Die große Koalition hat auf den letzten Metern der laufenden Reform des Telekommunikationsgesetzes (TKG) noch an der Überwachungsschraube gedreht. Die TKG-Novelle sieht mehr Überwachung bei Roaming, 5G und Messengern vor.
  • Heute Nachmittag findet die öffentliche Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft und Energie zum Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre in der Telekommunikation und bei Telemedien (TTDSG) statt.

(fds)