Mittwoch: Kartellklage gegen Meta zugelassen, ASMLs Produktion läuft wieder

Wettbewerbsklage gegen Facebook + Brand bei ASML mit wenig Folgen + James-Webb-Teleskop für 20 Jahre + npm-Packages unbrauchbar gemacht + Kritik an Apple-VPN

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Frau hält Handy in zwei Händen; Text: "MITTWOCH Meta-Wettbewerbsklage, ASML-Neustart, Weltraumteleskop-Dauer, Open-Source-Streit & Apple-VPN"

(Bild: Farknot Architect/Shutterstock.com)

Von
  • Frank Schräer

In den USA haben Kartellwächter einen Erfolg erzielt. Die Wettbewerbsklage der FTC gegen Facebook wurde gerichtlich zugelassen, nachdem sie im zweiten Versuch ausreichend begründet wurde. Zugelassen hat Chipindustrieausrüster ASML dagegen seine eigene Produktion nach dem kürzlichen Brand im Berliner Werk. Die Folgen des Feuers sind überschaubar, aber in einigen Bereichen werden die Auswirkungen noch untersucht – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Die Wettbewerbsklage, mit der die US-Handelsaufsicht Facebook zerschlagen möchte, ist im zweiten Anlauf von einem Gericht in Washington, DC, angenommen worden. Den ersten Versuch hatte der Richter im vergangenen Sommer mit Verweis auf unzureichende Argumentation abgewiesen. Bei der nachgebesserten Klage sieht er den Vorwurf unfairen Wettbewerbs nun viel besser begründet. Jetzt kann das Verfahren beginnen, nachdem der Richter die US-Kartellklage zulässt – ein Rückschlag für Facebook.

Einen Rückschlag hat auch ASML erlitten, nämlich durch einen Brand im Berliner Werk des Anbieters von Komponenten für die Mikrochip-Herstellung. Inzwischen wurde die Produktion wieder hochgefahren. Einige Fertigungslinien von Belichtungsmaschinen wurden allerdings stärker als andere beeinträchtigt. Im Bereich der EUV-Systeme laufen die Untersuchungen noch. Letztlich ist die Produktion durch den Brand bei ASML in Berlin nur teilweise beeinträchtigt.

Weiterhin gute Nachrichten gibt es vom Weltraumteleskop James Webb. Beim Bilderbuchstart der Ariane 5 Trägerrakete wurde so viel Treibstoff gespart, dass das Instrument doppelt so lange einsatzbereit sein dürfte wie angepeilt. Geplant war eine Missionsdauer von 5 bis 10 Jahren. Da beim Start mehr eingespart wurde als zunächst angenommen, reicht der Treibstoff des Weltraumteleskops James Webb sogar für 20 Jahre Forschung.

Lesen Sie auch

Deutlich kürzere Haltbarkeitszeiten haben einige npm-Pakete, denn der Entwickler der Open-Source-Projekte colors.js und Faker.js hat diese so angepasst, dass die jüngsten Versionen unbrauchbar sind. Die Manipulation ist wohl eine Protestaktion gegen Großunternehmen, die Open-Source-Projekte nutzen, ohne die Entwicklerinnen und Entwickler angemessen zu bezahlen. Da er sich ausgenutzt fühlt, macht der Entwickler eigene Packages des Paketmanagers npm unbrauchbar.

Apples VPN-artiger Dienst "iCloud Private Relay" ist zwar brauchbar, wird aber von großen europäischen Mobilfunknetzbetreibern scharf kritisiert. Nach Ansicht von Vodafone, Telefonica, Orange und der Telekom-Tochter T-Mobile unterminiere der Verschlüsselungsdienst, der Kommunikationsinhalte gegenüber Netzbetreibern absichert, "die digitale Souveränität" in der EU. Die Mobilfunker mögen Apples VPN-Dienst nicht, deshalb solle die EU beim iCloud Private Relay regulatorisch eingreifen.

Lesen Sie auch

Auch noch wichtig:

(fds)