Mobil-Linux postmarketOS v21.12 unterstützt mehr Geräte

Die Entwickler der Linux-Distribution postmarketOS liefern Detailverbesserungen und unterstützen jetzt 23 Geräte von Smartphones über Tablets bis ARM-Notebooks.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Aufmacherbild postmarketOS 21.12

(Bild: https://postmarketos.org/blog/)

Von
  • Dirk Knop

Ein schlankes und reines Linux-Betriebssystem auf dem Smartphone, Tablet oder ARM-Notebook – postmarketOS liefert genau das. Das quelloffene Betriebssystem richtet sich vorrangig an Linux-Enthusiasten. Die jetzt erschienene Version postmarketOS 21.12 basiert auf Alpine Linux 3.15 und bringt im Kern drei aktualisierte und auf Mobilgeräte optimierte Benutzeroberflächen mit.

postmarketOS enthält zudem einige nützliche Erweiterungen. Manchmal bleibe etwa die GUI hängen oder ein Terminal reagiere nicht mehr. Mit einer Tastatur kann man dann per Tastenkombination rasch ein neues Terminal öffnen und etwa Prozesse abschließen oder neu starten. Mit dem eingebauten TTYescape klappt das auf dem Smartphone oder Tablet durch Drücken des Lautstärke-runter-Knopfes, dreimal Klicken des Powerknopfes und schließlich Loslassen der Lautstärketaste.

Die Phosh-Benutzeroberfläche – eine mobil-optimierte Variante der GNOME-Shell – blendet nicht für Mobilgeräte optimierte Apps in der App-Liste aus. Dieser sogenannte App-Drawer-Filter lässt sich mit postmarketos-tweaks in Version 0.9.0 per GUI abschalten. Auf einigen Geräten unterstützen sie zudem die Anpassung des Suspend-Timeouts für Tiefschlafmodi und setzen ihn nun standardmäßig von 15 auf 2 Minuten herunter – das spart ordentlich Akku. Weitere kleine Anpassung beschreiben die Entwickler in ihrer Release-Ankündigung zu postmarketOS 21.12.

Die Entwickler liefern vorgefertigte Distributions-Abbilder für die jetzt 23 unterstützten Geräte. Für Smartphones und Tablets enthalten sie die auf Mobilgeräte optimierten Benutzeroberflächen Phosh, Plasma Mobile (KDE) und Sxmo. Letztere Oberfläche nutzt jetzt Wayland und nicht mehr den X11-Unterbau. Andere Formfaktoren, etwa das PineBook Pro, können hingegen mit dem Plasma Desktop, Gnome, Sway, Phosh und der Konsole arbeiten.

postmarketOS 21.12 läuft auf dem Arrow DragonBoard 410c, ASUS MeMo Pad 7, BQ Aquaris X5, Lenovo A6000 und A6010, Motorola Moto G4 Play, ODROID HC2, OnePlus 6 und 6T, PINE64 PineBook Pro, PinePhone, PineTab sowie RockPro64, Purism Librem 5, Samsung Galaxy A3 (2015) und A5 (2015) sowie S4 Mini Value Edition, Galaxy Tab A 8.0 und A 9.7, Wileyfox Swift, Xiaomi Mi Note 2, Pocophone F1 und Redmi 2. Die Distribution lässt sich für die einzelnen Geräte auf der Download-Seite von postmarketOS herunterladen. Dort haben die Entwickler auch eine Installationsanleitung verlinkt.

Lesen Sie auch

(dmk)