Mobilfunk: Wer O2-App verwendet, bekommt 500 MByte gratis

Kunden von O2 können sich ab August zusätzliches Datenvolumen sichern, wenn sie die O2-App benutzen. Die 500 MByte müssen jeden Monat manuell abgeholt werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 46 Beiträge
Contact,Tracing,App,Covid-19,Pandemic,Coronavirus,Mobile,Application,-,People

(Bild: Elizaveta Galitckaia / Shutterstock.com)

Von
  • Daniel Herbig

Telefónica bietet Kundinnen und Kunden von O2 zusätzliches Datenvolumen, wenn sie die App "Mein O2" benutzen. Die Anwendung steht im Play Store von Android und im App Store von Apple zum Download bereit und zeigt unter anderem Vertragsdetails und verbleibendes Datenvolumen an. Ein großer Teil der O2-Kundschaft dürfte die Anwendung ohnehin bereits verwenden.

Ab dem 3. August kann man sich in der Anwendung jeden Monat 500 MByte an zusätzlichem Datenvolumen kostenlos sichern. Laut O2 qualifizieren sich dafür die Vertragskunden von O2 Free S, M und L sowie die myPrepaid-Kunden der Tarife S, M und L. Das zusätzliche Datenvolumen ist jeweils 30 Tage gültig.

Jeden Monat kann man sich die 500 MByte erneut abholen, ein Auslaufdatum des Angebots nennt Betreiber Telefónica nicht. Allerdings bekommt man das Extra-Datenvolumen nicht automatisch zugeschrieben: Wer die 500 MByte haben möchte, muss sie jedes Mal in der App unter "Angebote" abholen.

Ein ähnliches Angebot gibt es bereits bei der Deutschen Telekom und Vodafone: Bei der Telekom bekommt man ebenfalls 500 MByte gratis für die Verwendung der offiziellen App, bei Vodafone 100 MByte.

Anfang Juli hatte O2 bekanntgegeben, dass im ersten Halbjahr 2021 rund eine Milliarde GByte an Datenvolumen über das O2-Netz transportiert wurden. Dieser Rekordwert entspricht laut O2 einer Steigerung um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch bei anderen Mobilfunkbetreibern stieg die Datennutzung in diesem Zeitraum: Vodafone vermeldete 662 Millionen (0,662 Milliarden) GByte, die im ersten Halbjahr im Vodafone-Mobilfunknetz verrbraucht wurden. Das waren rund 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Als wichtigsten Treiber für die steigende Datennutzung hat O2 mobile Musik- und Videostreaming ausgemacht. "Unsere Kunden buchen immer größere Datenpakete, um ihre digitalen Anwendungen unterwegs zu nutzen", sagte Telefónica-Deutschlandchef Markus Haas. Der neue Mobilfunkstandard 5G werde das Datenwachstum weiter beflügeln.

(dahe)