Mobilität & Daten: iRights.Lab-Plattform Emmett überblickt und vernetzt Projekte

Allerhand Projekte werden betrieben, allerhand Daten fallen an, um den Verkehr der Zukunft zu gestalten. Emmett soll hier für einen besseren Überblick sorgen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: emmett.io)

Von
  • Andreas Wilkens

Der Verkehr in Deutschland wird zunehmend bestimmt von datengetriebener Mobilität. Welche Projekte dazu laufen, soll nun "Emmett" zeigen. Die vom Think Tank iRights.Lab initiierte und umgesetzte Web-Präsenz dient sich als offene Kommunikations- und Vernetzungsplattform für solche Projekte an.

Der damalige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hatte vor vier Jahren den "mFund" freigegeben, damit sollen offene Daten zu Mobilität, Verkehr, Hydrographie, Klima oder Wetter des Ministeriums und seiner Behörden erschlossen werden können. Diese Daten sollen mit anderen öffentlichen oder privaten Beständen kombiniert werden können, um neue Navigationsdienste, Tausch- und Kollaborationsplattformen, intelligente Reiseplaner oder hochpräzise Wetter-Apps erstellen zu können.

Hier setzt Emmet an und will mit frei zugänglichen Informationen und Daten über Herausforderungen und Lösungen der Digitalisierung anhand konkreter Anwendungsfälle berichten. Wichtig sei dabei der nachhaltige Nutzen für Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft, erläutern die Projektbetreiber. "Durch unsere diversen und interaktiven Inhalte sowie Themen machen wir technologische und datengetriebene Anwendungen für jeden erfassbar und verständlich. Dabei fokussieren wir uns insbesondere auf die visionären Menschen hinter den Innovationen und erzählen ihre Geschichten."

Mobilität sei Voraussetzung für Wirtschaftswachstum, Handel, Kreativität sowie persönliches Wohlbefinden. Eine zukunftsfähige Mobilität müsse sowohl ökologisch und ökonomisch nachhaltig als auch an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet sein. Damit Deutschland seine internationale Leistungsfähigkeit weiter stärkt, sei eine offene Diskussion notwendig. "Emmett fördert diesen Diskurs auf seiner Plattform und fordert zum Mitgestalten der Zukunft der Mobilität auf", schreiben die Projektbetreiber. iRights.lab wurde vor acht Jahren als unabhängige Denkfabrik vom Urheberrechtsportal iRights.info gegründet.

(anw)