heise-Angebot

Moderne IT-Integrationen: Online-Event zu dynamikrobusten Softwarearchitekturen

Die Onlinekonferenz zeigt am 30. November zentrale Konzepte, Techniken und Anwendungsszenarien dazu, wie Unternehmen ihre IT-Integrationen angehen sollten.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Alexander Neumann
Inhaltsverzeichnis

Die von der heise Academy und dem IT-Beratungshaus Opitz Consulting für den 30. November 2022 geplante Onlinekonferenz "Moderne IT-Integrationen" zeigt zentrale Konzepte, Techniken und Anwendungsszenarien moderner IT-Integration. Die acht Beiträge der kostenlosen Veranstaltung sollen den Teilnehmern und Teilnehmerinnen helfen, ihre Integrationsherausforderungen angehen zu können. Sie lernen, welche Rolle APIs, Events, Service Meshes und Sicherheit für robuste Unternehmensanwendungen spielen.

Warum so eine Konferenz? Unternehmen stoßen im Zuge ihrer Digitalisierungsprojekte immer wieder an unerwartete Grenzen. Umso wichtiger ist es hier, dass diese Projekte softwarearchitekturseitig gut aufgesetzt sind. Zentraler Aspekt ist meist das Thema der Integrationen. Die verschiedenen Möglichkeiten helfen, neue Applikationen mit bewährten Systemen und Tools von Drittanbietern zu verbinden, und sind somit die Basis für moderne IT-Landschaften. So werden Investitionsschutz, Schnelligkeit und Datenintegrität sichergestellt.

Deswegen ist es wichtig, dass sich IT-Leiter, Softwarearchitekten und Produktionsverantwortliche mit der Integration neuer Plattformen, Services und Tools auseinandersetzen. Denn es braucht dynamikrobuste Architekturen [--[ dynamisch, um flexibel auf sich ändernde Anforderungen zu reagieren, und robust, um auch in kritischen Situationen stabil die Aufgaben zu bewältigen.

Das Programm der Konferenz teilt sich derzeit in sieben Vorträge und ein Panel auf. Den Auftakt machen Sven Bernhardt und Torsten Winterberg: Sie zeigen, was Systemintegration mit Modernisierung zu tun hat und warum das Thema attraktiv sowie essenziell für den Erfolg von Modernisierungsvorhaben ist. Weiter geht es mit Bernd Rücker, der darüber spricht, warum die End-to-End-Prozessperspektive wichtig ist. Es geht um die Rolle der Prozessorchestrierung und darüber, wie ein Technologie-Stack, der diese Umgebung unterstützt, aussehen sollte. Hajo Normann geht vor der Mittagspause darauf ein, wie Events ein wesentlicher Schlüssel für eine erfolgreiche Digitalisierung sein können.

Am Nachmittag lassen die Organisatoren Clemens Utschig-Utschig vom Pharmakonzern Boehringer Ingelheim und Danilo Schmiedel vom Automobilzulieferer Vitesco über ihre jeweiligen Herausforderungen und Lösungen sprechen, bevor es schließlich um die Sicherheit durch den Einsatz von Service Meshes und den Einsatz von Apache Kafka als Integrationsplattform geht. Für den ersten Vortrag von konnten die Veranstalter Victor Gamov von Kong Inc. und für den zweiten den bekannten IT-Fachbuchautor Dirk Krafzig gewinnen.

Die Teilnehmenden können der Konferenz bequem vom eigenen Schreibtisch aus folgen, denn die Veranstaltung wird per Livestream übertragen. Auf Interaktionsmöglichkeiten müssen sie trotzdem nicht verzichten: Interagieren können sie während der Vorträge per Chat, die Speaker stehen auch nach dem Vortrag für Fragen zur Verfügung und sie können sich mit Gleichgesinnten austauschen.

Die Konferenz ist im Nachgang komplett und inklusive aller Konferenzmaterialien verfügbar. Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Registrierung finden Interessierte auf der Website der Konferenz.

(ane)