Mondmission Artemis-1: NASA-Riesenrakete SLS vor dem Weg zur Startrampe

In der Nacht zum Freitag soll sich die Riesenrakete SLS der NASA auf den Weg zur Startrampe machen. In zwei Wochen soll sie eine Raumkapsel zum Mond schießen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 59 Beiträge

(Bild: NASA/Ben Smegelsky)

Von
  • Martin Holland

Die Riesenrakete SLS der NASA soll vor ihrem Start Richtung Mond Ende des Monats in dieser Woche zur Startrampe gebracht werden. Mit der langsamen Fahrt zur Startrampe beginnt in der Nacht zu Freitag die entscheidende Phase vor dem Start, der am 29. August, dem 2. September oder 5. September stattfinden soll. Die unbemannte Mission namens Artemis-1 soll das Artemis-Programm der NASA einleiten, das eine Rückkehr der Menschheit zum Mond vorsieht. Das Herausrollen wird von der NASA live im Internet übertragen.

Bei Artemis-1 soll eine unbemannte Orion-Raumkapsel der NASA zum Mond geschickt werden. Denn soll sie dann mehrere Wochen lang umkreisen, insgesamt ist eine Missionsdauer von 39 bis 42 Tagen vorgesehen. Danach wird die Raumkapsel zur Erde zurückkehren und in den Pazifik fallen. Bei dem Flug soll die Technik getestet werden, mit der schon in wenigen Jahren Menschen zum Mond fliegen sollen. Der Flug ist aber mehr als nur ein Test, die US-Weltraumagentur hat eine Reihe von Experimenten vorbereitet, die in der Mondumlaufbahn durchgeführt werden sollen.

Shaun beim Training für den Flug zum Mond

(Bild: ESA/Aardman)

Gegenwärtig werden noch die letzten Tests der Systeme durchgeführt, teilte die NASA zuletzt mit. Dazu gehört auch eine Überprüfung des Flugabbruchsystems. Die müsse eigentlich maximal 20 Tage vor dem Start abgeschlossen werden, diese Frist wurde jetzt auf 25 Tage verlängert. Die Orion-Raumkapsel ist bereits geschlossen, an Bord sind unter anderem Puppen, die Daten zu den Belastungen auf menschlichen Körper sammeln sollen. Für die an der Mission beteiligte Europäische Weltraumagentur ESA hat eine Puppe von Shaun dem Schaf einen Sitzplatz bekommen.

Mit Artemis-1 werden auch 10 kleine CubeSats gestartet, die ganz unterschiedliche Missionen haben. So soll NEA Scout einen erdnahen Asteroiden erforschen, der Lunar IceCube wird auf dem Mond nach Wasser forschen. Eine ganze Reihe von Sensoren in der Raumkapsel werden während des Flugs unter anderem die Strahlung messen. Insgesamt wird die Orion-Kapsel während der Mission auf über 36.000 km/h beschleunigt und sich bis zu 450.000 km von der Erde entfernen. Das ist etwa 50.000 km weiter als bei der am weitesten entfernten Apollo-Mission, erläutert die NASA.

Übersicht über die Mission Artemis-1 (5 Bilder)

So soll der Start ablaufen
(Bild: NASA)

Bis zum Herausrollen der Riesenrakete in der Nacht zu Freitag wird es noch mehrere Pressekonferenzen zur Vorstellung der wissenschaftlichen und technischen Ziele der Mission geben. Die Rakete soll dann am Donnerstag frühestens ab 18 Uhr Ortszeit (0 Uhr MESZ) das riesige Vehicle Assembly Building der NASA auf dem Kennedy Space Center in Florida verlassen. Die Fahrt zur Startrampe 39B soll dann auf YouTube live übertragen werden.

(mho)