Monitoring: Eclipse Streamsheets 2.3 integriert Kryptofunktionen

Außerdem ermöglicht das aktuelle Release der No-Code-Plattform eine direkte Integration von Anwendungen Dritter und führt weitere neue Funktionen ein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Quardia/Shutterstock.com)

Von
  • Silke Hahn

Die Cedalo AG mit Sitz in Freiburg hat Version 2.3 ihrer quelloffenen Monitoring-Plattform Eclipse Streamsheets veröffentlicht. Das aktuelle Release der No-Code-Plattform legt den Schwerpunkt auf die Einbindung neuer Anwendungen und Funktionen, neuerdings auch von Drittanbietern. Version 2.3 hat neue Kryptofunktionen an Bord, die die Übertragung sensibler Daten zwischen den Anwendungen durch Verschlüsselung beispielsweise per CRYPTO.HASH-Funktion absichern sollen.

Beim Versand von Daten und Nachrichten lässt sich anhand des Hash sicherstellen, dass die Übertragung weder abgefangen noch unterwegs verändert wurde. Auch Passwörter werden laut Releasemeldung nicht mehr als Klartext gespeichert, sondern verschlüsselt.

Eine weitere schwerpunktmäßige Neuerung betrifft das Einbinden von Drittanwendungen durch neue Zellfunktionen, mit denen sich externe Dienste einbinden und aufrufen lassen. Wetterberichte, historische Wetterdaten und Daten zur Luftverschmutzung sowie Geokoordinaten führt die Ankündigung im Cedalo-Blog beispielhaft auf. Die Ergebnisse lassen sich laut Anbieter per SMS oder Textnachricht versenden, wobei Nutzerinnen und Nutzer auf die neu hinzugefügten SMS-Zellbefehle zurückgreifen können. Zur Veranschaulichung haben die Herausgeber eine Echtzeit-Wetter-App als Vorlage erstellt, die sich bei Cedalo herunterladen lässt.

Auch im Bereich User Experience gibt es Änderungen zu verzeichnen, so lässt sich die Ansicht neuerdings über ein Icon in der Steuerungsleiste direkt erreichen. In einem Dialogmenü können Nutzer dann festlegen, wie sie sich ihre Sheets darstellen lassen möchten. Das Element Shape verfügt nun über eigene Menüeinstellungen und wer die Parameter nachjustieren will, muss nicht mehr in die zugrundeliegende Funktion hineingehen. Die Hintergrundfarbe von Streamsheet-Apps auf Mobilgeräten lässt sich jetzt auch in einen Modus schalten, in dem sie sich den aktuellen Lichtverhältnissen anpasst.

Eclipse Streamsheets 2.3 bringt neue Zellfunktionen wie json.to.xml() und httprequest2(), wobei die JSON-Funktion es Nutzern erlaubt, JSON-Objekte in XML-Text zu konvertieren. Eine Reihe von Problembehebungen hat es ebenfalls in die neue Version geschafft.

Lesen Sie auch

Weitere Hinweise zu Eclipse Streamsheets 2.3 lassen sich der Releasemeldung im Cedalo-Blog entnehmen, wo Interessierte auch eine Option zum kostenlosen Download der aktuellen Version finden. Vertiefende Informationen zu den kryptographischen Neuerungen stehen in der Dokumentation.

(sih)