Montag: Jupiter-Sonde, Bio-Sphere, Windows-Podcast, Twitch-Fund & Excel-Malware

Lucy besucht Asteroiden + Rückblick auf Biosphere-Experiment + Podcast zu Windows 11 + Twitch-Sicherheit mangelhaft + Microsoft deaktiviert Excel-4.0-Makros

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Sternenhimmel mit Meteor

(Bild: faboi/Shutterstock.com)

Von
  • Frank Schräer

Diese Woche startet mit "Lucy" eine neue Nasa-Sonde, die den Asteroidenschwarm des Jupiter untersuchen soll. Das soll Aufschlüsse über die Entstehung der Planeten geben. Weniger Aufschlüsse als erwartet hat das Biosphere-Experiment vor dreißig Jahren erbracht, bei dem das Ökosystem der Erde abgebildet wurde. Aktuell sind dagegen Windows 11 und der Twitch-Leak, die der c't-Podcast und die Streaming-Plattform selbst untersuchen – die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Mit Lucy startet am kommenden Samstag eine neue Raumsonde, die innerhalb der nächsten zwölf Jahre zahlreiche Jupiter-Trojaner besuchen soll, Asteroiden, die die Sonne auf der gleichen Bahn umkreisen wie der Planet. Als sogenannte Fossile des Universums sollen sie Hinweise auf die Entstehung des Sonnensystems und der Planeten geben: Mit "Lucy" fliegt erstmals eine Nasa-Sonde zu den Jupiter-Asteroiden.

Ebenfalls als Raumschiff wurde Biosphere 2 vor dreißig Jahren bezeichnet, denn der Bau beherbergte fünf irdische Ökosysteme von der Wüste bis zum Dschungel. In diesen lebend und arbeitend sollten Menschen erkunden, wie das Leben in einem vollkommen autarken Kreislaufsystem funktionieren kann. Das sollte Aufschlüsse darüber gehen, wie man das Raumschiff Erde steuert. Missing Link wirft einen Blick zurück auf dieses Experiment.

Um ein brandaktuelles Thema geht es in der neuen Folge des c't uplink: Es dreht sich alles um den Start von Windows 11. Microsoft hat zwar mit dem Rollout begonnen, doch ein automatisches Update bekommt derzeit kaum einer. Wir erklären, wie man das Update händisch anstößt, wie streng Microsoft die Hardware-Vorgaben durchsetzt, wie man die Anforderungen umgeht und welche Probleme es zum Start gab: Windows 11 – Hardware-Limits und Bugs zum Start.

Neben Windows 11 sind in den letzten Tagen auch 135 GByte an Daten der Streaming-Plattform Twitch veröffentlicht worden, allerdings auf illegalem Wege. Twitch bestätigte den Abfluss von Daten und erklärte "diesen Fehler" mit einer Änderung an der Konfiguration des Servers. Kreditkartendaten seien nicht betroffen, aber Twitch untersuche den Fall mit Hochdruck und versuche die Auswirkungen abzuschätzen: Twitch findet Ursache des Datenabflusses – Sicherheitsempfehlungen mangelhaft.

Mangelhaft scheinen auch die Sicherheitsvorkehrungen Microsofts bei ihrer Tabellenkalkulation. Angesichts der steigenden Gefahr eines Missbrauchs der Excel 4.0-Makros ergreift Microsoft aber nun die Initiative. Das Unternehmen hat angekündigt, diese Makros jetzt in Office stufenweise zu deaktivieren. Gegen immer mehr Angriffe über Excel-Makros wird nun vorgegangen. Missbrauch mit Malware-Befall: Microsoft deaktiviert Excel 4.0-Makros in Office.

US-Elektroautobauer Tesla ist dagegen hierzulande aktiv geworden und will spätestens im Dezember in Deutschland die Produktion für Europa starten. Dies kündigte Firmengründer Elon Musk am Wochenende bei einem Bürgerfest in seinem ersten europäischen Werk bei Berlin an. Kritik von Anwohnern und Umweltschützern an der in nur zwei Jahren konzipierten und errichteten Industrieanlage widersprach er. Ziel sei "eine wunderschöne Fabrik in Harmonie mit ihrer Umgebung". Die Giga Factory Berlin ist fast fertig und das erste Tesla Model Y soll noch dieses Jahr die Fabrik verlassen.

Auch noch wichtig:

  • Passend zur Lucy-Raumsonde feiern Musikliebhaber das Jubiläum der John-Lennon-Single "Imagine", eine Auskopplung aus dem gleichnamigen Studioalbum, denn diese ist vor 50 Jahren erschienen.
  • Heute vor genau 200 Jahren kam im englischen Dulverton George Williams, Begründer des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM), zur Welt.

(fds)