Montag: SpaceX-Mission, Benz-Test, China-Norm, Impf-Sicherheit & Apotheken-Pässe

NASA fliegt mit SpaceX zum Jupiter + Leisestes Elektroauto der Welt + China als Normungsweltmacht + Sicherheit der Covid-19-Impfstoffe + Impfpässe bei Apotheken

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Start der SpaceX-Rakete Falcon Heavy

Start der SpaceX-Rakete Falcon Heavy

(Bild: SpaceX)

Von
  • Frank Schräer

Nach langer Planung und vielen Abwägungen hat die NASA jetzt entschieden, mit welcher Rakete sie zum Jupitermond Europa fliegen und diesen erforschen wird. Gut, dass es zunächst nur bei Beobachtungen aus dem Orbit bleibt. Schließlich hatten Arthur C. Clarke und Stanley Kubrick bereits vor mehr als fünfzig Jahren gewarnt: "All diese Welten gehören euch – bis auf Europa. Versucht niemals, dort zu landen." Die wichtigsten Meldungen im kurzen Überblick.

Die US-Weltraumbehörde NASA hat SpaceX mit dem Start der "Europa Clipper Mission" beauftragt. Der Jupitermond soll auf mögliches Leben untersucht werden. Die Falcon-Heavy-Rakete von SpaceX wird im Oktober 2024 abheben. Der Auftrag an SpaceX wird die NASA rund 178 Millionen US-Dollar kosten. Das ist deutlich günstiger als die Nutzung der eigenen Riesenrakete "Space Launch System". Deshalb nutzt die NASA für ihre Europa-Mission SpaceX auf dem Weg zum Jupitermond.

Diese Mission wird hoffentlich so unvergesslich wie die erste Fahrt in einem Mercedes EQS. Denn Stille ist ein Luxus, den man erst schätzen lernt, wenn man ihn erlebt. Nach dem Einlegen der Fahrstufe gleitet die Kabine so lautlos durch die Stadt wie nie ein Auto zuvor. Die Umgebung dringt nur sehr schwach durch die schallisolierten Doppelglasfenster. Die Hightech-Luftfilter lassen weder Feinstaub noch Gerüche hinein. Der Mercedes-Benz EQS im Test: das leiseste Elektroauto der Welt.

Mercedes-Benz EQS außen (16 Bilder)

Die Zweifarblackierung vom Prototypen macht was her.
(Bild: Daimler)

Ganz andere Weltambitionen hat China, das bis zum Jahr 2049 technologisch an der Weltspitze und souverän sein will. Schon von 2030 an soll sich das Reich der Mitte als Weltmacht in Schlüsseltechnologien wie Künstliche Intelligenz inklusive Gesichtserkennung, Cloud-Computing und autonomen Fahren etablieren. Parallel hat Peking die Macht des Setzens von Standards erkannt, um den technologischen Führungsanspruch auch durchzusetzen. Der Plan "China Standards 2035" hat Experten aufgeschreckt und zeigt, wie sich China zur Normungsweltmacht aufschwingen will.

Herzmuskel- und Herzbeutelentzündungen sowie Entzündungen des peripheren Nervensystems und das Thrombosen-mit-Thrombozytopenie-Syndrom sind schwerwiegende, aber sehr seltene Impfkomplikationen im Zusammenhang mit zugelassenen Vakzinen gegen das Coronavirus. Jetzt gibt es ein Update dazu, wie schwerwiegende, aber sehr seltene Impfkomplikationen bei allen vier zugelassenen Vakzinen einzuordnen sind: neue Erkenntnisse zur Sicherheit der Covid-19-Impfstoffe.

Nach der vorübergehenden Abschaltung des Apotheken-Portals sollen deutsche Apotheken im Laufe dieser Woche wieder digitale Impfzertifikate ausstellen können. Dies ist aber keine generelle Freigabe des Dienstes und Gastzugänge für Nichtmitglieder werden wohl erst nach vorheriger Überprüfung freigeschaltet. Die Entdecker der Sicherheitslücke hatte diese Gastzugänge ausgenutzt und erheben Vorwürfe, aber immerhin dürfen Apotheken ab Montag wieder digitale Impfzertifikate ausstellen.

Lesen Sie auch

Wie sich das Klima verändert und dass der Mensch dafür verantwortlich ist, beschreibt der Weltklimarat seit seinem ersten Report von 1990. Die Prognosen mit starkem Temperaturanstieg und verheerenden Folgen machten einem immer schon angst und bange. Nur kam dann eine lange Pause: Von 1998 bis 2014 veränderte sich die globale Mitteltemperatur kaum. Die Wissenschaftler kratzen sich am Kopf. Mittlerweile hat sich das Klima dramatisch verändert und der Weltklimarat legt neuen Bericht vor.

Auch noch wichtig:

(fds)