Mothra lebt! Die Bilder der Woche (KW 40)

Mit der Perspektive steuern Fotografen die Wirkung ihrer Motive – dann wird selbst ein zarter Falter zum imposanten Biest. Die Bilder des Tages im Überblick.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

Perfekte Schärfe, gelungene Bildkomposition: "Tankstopp" von BerndBA inszeniert den Schmetterling als imposante Bestie.

(Bild: BerndBA)

Von
  • Sophia Zimmermann

Makrofotos entstehen häufig aus der Normalsicht oder einer leichten Draufsicht heraus. Fotograf BernBA hat sich für sein Bild des Tages aber für eine leichte Untersicht entschieden. Der abgebildete Schmetterling wirkt dadurch imposant und mächtig statt zart und lieblich. Das helle Rosa der Blüten kontrastiert die dunklen Unterseiten der Flügel. So lenkt BerndBA den Blick auf die perfekt scharfen Strukturen des Schmetterlingskopfs, die man so nur sehr selten zu Gesicht bekommt und die schon so manchen Filmemacher inspiriert haben dürften. Galerie-Fotograf Wolfgang Klein fühlt sich angesichts dessen auch an alte Godzilla-Filme erinnert und kommentiert: "Mothra lebt!" Diesem Eindruck können wir uns nur anschließen.

Alle Bilder des Tages der vergangenen Woche finden Sie in der Bilderstrecke.

Die Bilder der Woche (KW 40) (7 Bilder)

Fotograf Hans Keim zeigt hier eine ehemalige Abhörstation auf dem Berliner Teufelsberg. Aufgenommen hat er das Bild mit einer Kompaktkamera mit APS-C-Sensor bei f/8.0. Die Schwarzweiß-Umwandlung erledigte er mithilfe des Spezial-Plug-ins Silver Efex aus der Nik Collection. Bei der Bearbeitung ging es ihm darum, die Struktur der Antennenkuppel herauszuarbeiten.
(Bild: Hans Keim)
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(ssi)