Moto E7: Einsteiger-Smartphone für 110 Euro kommt im Dezember

Motorola bietet im Dezember ein neues Einsteiger-Smartphone in Deutschland an. Das Moto E7 kommt mit einem 4000-mAh-Akku auf den Markt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge

(Bild: Motorola)

Von
  • Daniel Herbig

Lenovo bringt ein neues Einsteiger-Handy nach Deutschland: Das Moto E7 ist laut Hersteller ab Ende Dezember erhältlich und kostet 110 Euro. Das Budget-Phone hat den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, vorne ist das Display von einer Tröpfchen-Kerbe unterbrochen.

Der Hersteller setzt beim Moto E7 auf eine Dualkamera an der Rückseite. Die Hauptkamera mit ihren 48 Megapixeln wird durch eine Makrokamera ergänzt. An der Vorderseite sitzt eine Selfie-Kamera mit 5 Megapixeln.

Das LC-Display des Moto E7 ist mit 6,5 Zoll recht groß, zeigt aber nur eine Auflösung von 720 x 1560 Pixeln an. Abstriche müssen Käufer auch bei der übrigen Hardware-Ausstattung machen: Gerade der Arbeitsspeicher ist mit 2 GByte sehr klein. Der interne Speicherplatz von 32 GByte kann per MicroSD-Karte erweitert werden.

Durchschnittlich groß fällt dagegen der Akku mit 4000 mAh aus. Angesichts der vergleichsweise geringen Hardware-Leistung und des niedrige aufgelösten Displays könnte er sogar etwas länger halten als bei teureren Smartphones mit ähnlicher Akkugröße. Im Inneren des Moto E7 steckt außerdem der SoC MediaTek Helio G25 – ein Prozessor der unter anderem auch beim Redmi 9A zum Einsatz kommt. Er hat acht Kerne mit 2.0 GHz.

Wie bei Motorola-Handys üblich verspricht Lenovo ein weitgehend unverändertes Android-Erlebnis auf Basis von Version 10. Bloatware ist laut Hersteller nicht auf dem Moto E7 installiert.

(dahe)