Mozilla bringt Firefox 105 und Verbesserungen für Thunderbird 102

Die neue Version des freien Browsers Firefox soll stabiler laufen. Thunderbird hat eine Reihe kleinerer Verbesserungen erfahren.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: Sundry Photography/Shutterstock.com)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Firefox 105 und Thunderbird 102.3 sind ab sofort verfügbar. In dem Browser gibt es jetzt die Option, nur die aktuelle Seite zu drucken, wenn man die Print-Vorschau nutzt. Neu ist die Unterstützung partitionierter Service-Worker in Drittanbieter-Kontexten. Service-Worker können in einem Iframe eines Drittanbieters registriert werden, er wird dann unter der Top-Level-Domain unterteilt.

Außerdem ist Firefox für User-Timing-L3-Spezifikationen bereit, die zusätzlich optionale Argumente zu den performance.mark- und merformance.measure-Methoden hinzufügt, um benutzerdefinierte Start- und Endzeiten, Dauer und angehängte Details bereitzustellen. Die Suche in großen Listen nach einzelnen Elementen soll jetzt zweimal schneller sein. Diese Leistungsverbesserung ersetzt array.includes und array.indexOf durch eine optimierte SIMD-Version.

Speziell für Windows ist nun Swipe-to-navigate aktiviert: Mit zwei Fingern lässt sich auf dem Touchpad der Verlauf zurück oder vorwärts bewegen, je nach Streichrichtung der Finger. Auch die Stabilität unter Windows soll laut der Release Notes deutlich verbessert worden sein, da Firefox besser mit wenig Speicher umgehen kann.

Für Mac-Nutzer ist das Scrollen auf dem Touchpad verbessert worden. Unbeabsichtigtes Scrollen entgegen der beabsichtigten Scrollachse wurde reduziert. Unter Linux geht Firefox seltener der Speicher aus. Der Browser arbeitet für den Rest des Systems effizienter, wenn der Speicher knapp wird.

Auch die Firefox Version 102.3 mit Langzeit-Support ist ab sofort verfügbar. Mozilla hat mehrere Sicherheitslücken in beiden Versionen des Browsers und im E-Mail-Client Thunderbird gefixt. Unter anderem hätten Angreifer eigenen Code einschleusen können.

Thunderbird ist bereits als Version 102 erschienen. Mit Version 102.3 kommen allerdings einige kleine Problembehebungen daher. Geändert hat sich etwa, dass Thunderbird nicht mehr versucht beim Import eines Kontos, Passwörter des Kontos zu importieren. Devtools Performance Profile nutzen zudem Thunderbird Presets statt Web Developer Presets. Behoben sind unter anderem Probleme beim Speichern von Mails und Bildern, beim Anhängen von OpenPGP-Schlüsseln, beim Erkennen von höchstens zwei E-Mail-Adressen im Adressbuch, sowie einige weitere, die sich in den Release Notes finden.

Siehe auch:

  • Firefox: Download schnell und sicher von heise.de
  • Thunderbird: Download schnell und sicher von heise.de

(emw)