Musk baut Tesla-Werk bei Berlin in "unvorstellbarer Geschwindigkeit"

Schneller als ein Werk in China könnte das Tesla-Werk in Grünheide bei Berlin errichtet werden, meint Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD).

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 523 Beiträge

Symbolbild von Tesla zur geplanten Gigafactory in Brandenburg

(Bild: Tesla)

Von
  • dpa

Die Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Grünheide bei Berlin könnte nach Ansicht von Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) schneller gebaut werden als ein schon bestehendes Werk in China.

"Das Ziel bei Tesla scheint es zu sein, die Bauzeit der 'Gigafactory 3' in Shanghai noch einmal zu unterbieten", sagte Steinbach der Zeitung Welt am Sonntag (Ausgabe vom 1. August 2020). "Nach meiner Beobachtung könnte das durchaus gelingen." Tesla hatte das Werk in Schanghai innerhalb von elf Monaten hochgezogen. Seit Ende Mai hat Tesla die Zulassung für Fundamentarbeiten in Grünheide in Brandenburg.

In Grünheide will das Unternehmen von Sommer 2021 an rund 500.000 Fahrzeuge im Jahr bauen, dort sollen etwa 12.000 Arbeitsplätze entstehen. Tesla-Chef Elon Musk hatte selbst vor wenigen Tagen bei Twitter geschrieben, dass die Fabrik "Giga Berlin" in unvorstellbarer Geschwindigkeit entstehen werde und auf den Einsatz von Vorfertigung hingewiesen.

Weil die umweltrechtliche Genehmigung für das Projekt durch das Land Brandenburg bisher noch nicht abgeschlossen ist, betreibt Tesla das Bauen auf dem Gelände nahe Berlin auf eigenes Risiko.

(fpi)