Musk feuert auch Twitters Verwaltungsrat

Elon Musk hat alle Verwaltungsräte Twitters abgesetzt. Musk selbst ist nun der einzige Director des Unternehmens. Auch sein Unterstützer muss gehen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 290 Beiträge
Schild

(Bild: Daniel AJ Sokolov)

Von
  • Daniel AJ Sokolov

Am Donnerstag hat Elon Musk Twitter übernommen und sofort Köpfe rollen lassen. Dabei feuerte Musk nicht nur die Chefriege Twitters, sondern auch den gesamten Verwaltungsrat. Das geht aus einer Montag erfolgten Eingabe bei der US-Kapitalmarktbehörde SEC hervor. Das "Gremium" hat jetzt ein einziges Mitglied: Elon Musk selbst. Damit verliert das Unternehmen Wissen, Erfahrungsschatz und Vitamin B in erheblichem Ausmaß, dafür gibt sich Musk selbst freie Hand.

Auf Englisch heißt der Verwaltungsrat Board of Directors, ein Mitglied wird Director genannt. Zu den Aufgaben des Verwaltungsrates zählen insbesondere die Setzung von Zielen sowie Bestellung und Abberufung des Top-Managements. In das Tagesgeschäft greift der Verwaltungsrat nicht ein. Twitter hatte neun Directors ernannt. Sie arbeiteten in unterschiedlicher Zusammensetzung in Ausschüssen zu Themen wie Risikomanagement, Entlohnung des Spitzenmanagements, Rechnungsprüfung oder Nationale Sicherheit zusammen.

Verwaltungsratsvorsitzender war der unabhängige Director Bret Taylor, im Brotberuf Co-CEO bei Salesforce. Früher war Taylor Technikchef bei Facebook, davor CEO bei FriendFeed, und bei Google hat er einst Google Maps mitgegründet. Der Chief Executive Officer (CEO) kann, muss aber nicht Mitglied des Verwaltungsrates sein. Bei Twitter war CEO Parag Agrawal mit dabei, wie auch der ehemalige Twitter-Chefs Omid Kordestani.

Twitters Verwaltungsrat hatte drei weibliche Mitglieder: Mimi Alemayehou ist bei Mastercard für Private-Public-Partnerships zuständig und hat eine illustre Karriere im Finanzbereich vorzuweisen. Fei-Fei Li ist Informatikprofessorin der Universität Stanford mit Spezialisierung auf Künstliche Intelligenz (KI), früher war sie die führende Wissenschaftlerin für KI und maschinelles Lernen bei der Google Cloud. Martha Lane Fox ist unabhängiges Mitglied des britischen Oberhauses und hat unter anderem eine Restplatzbörse und eine Karaokefirma gegründet.

Längstdienendes Verwaltungsratsmitglied war der Werbefachmann David Rosenblatt, einst CEO Doubleclicks und derzeit Chef eines Luxus-Webstores. Der Kanadier Patrick Pichette, einst Googles Finanzchef, ist im Wagniskapitalbereicht tätig und war zwischenzeitlich Vorsitzender des Twitter-Verwaltungsrates.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier eine externe Umfrage (Opinary GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Opinary GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Etwas überraschend hat sich Musk auch des neunten Mitglieds, Egon Durban, entledigt. Durban ist Mitgründer und Co-Chef der Investmentfirma Silver Lake. Er hat mit Musk schon mehrfach Geschäfte abgewickelt und gilt als Musk-Unterstützer.

Bei der letzten Jahreshauptversammlung Twitters im Mai konnte Durban weniger als die Hälfte der Stimmen gewinnen. Damals versuchte Musk gerade, den Kaufpreis für Twitter zu drücken. Durban reichte seinen Rücktritt aus dem Verwaltungsrat ein, was das Gremium aber ablehnte. Somit blieb Durban bis 27. Oktober Twitter-Director.

(ds)