Mysteriöses wiederverwendbares Raumschiff aus China seit Tagen im All

Zum zweiten Mal testet China ein wiederverwendbares Raumfahrzeug. Die Mission dauert bereits doppelt so lang wie der erste Flug. Die Geheimhaltung ist groß.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 146 Beiträge

(Bild: IM_photo/Shutterstock.com)

Von
  • Martin Holland

Ein streng geheimes wiederverwendbares chinesisches Raumschiff ist inzwischen seit sechs Tagen im Weltraum. Die Mission dauert damit schon deutlich länger als ein vorheriger Flug im Jahr 2020. Die einzige offizielle Information dazu ist eine kurzen Bekanntmachung der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua, in der es vage heißt, dass das Gefährt "eine lange Zeit" in der Umlaufbahn operieren werde. Dort solle es "technische Unterstützung für die friedliche Nutzung des Weltraums" leisten.

Worum es sich bei dem Raumfahrzeug handelt, ist unbekannt, die Geheimhaltung rund um die Mission ist noch größer als sonst in China üblich. Beobachter spekulieren, dass es sich um eine Art Raumgleiter handeln könnte, der dem mysteriösen, unbemannten US-Raumgleiter X-37B ähnelt.

Gestartet wurde das Raumfahrzeug der Mitteilung zufolge mit einer Rakete des Typs Langer Marsch 2F vom Kosmodrom Jiuquan in der Wüste Gobi. Inzwischen wird das Objekt und dessen Umlaufbahn unter anderem von der Raumfahrtabteilung der US-Streitkräfte beobachtet. Demnach erreicht es eine maximale Höhe von fast 600 Kilometern, deutlich mehr, als beim ersten Flug ermittelt wurden. Unbekannt ist unter anderem, ob es sich um dasselbe Raumfahrzeug handelt, das 2020 gestartet wurde. Schon 2017 hatte einer der verantwortlichen Entwickler angekündigt, dass das "wiederverwendbare Trägersystem" bis zu 20 Mal starten können soll.

Der US-Raumgleiter X-37B

(Bild: U.S. Air Force)

Auch wenn es keine Fotos des Raumfahrzeugs gibt und deswegen überhaupt nicht klar ist, wie es genau aussieht, liegt ein Vergleich mit dem mysteriösen US-Raumgleiter X-37B nahe. Der ist unbemannt und sieht aus wie ein kleines Space Shuttle. Seit 2010 wurden damit insgesamt fünf Testflüge absolviert, bis auf einen dauerten alle deutlich länger als ein Jahr. Die jüngste Mission des Gefährts wurde im Mai 2020 gestartet und noch immer ist es nicht zurück. Auf der Mission sollte unter anderem ein Satellit ausgesetzt werden. Nach Angaben des Herstellers Boeing war das Raumschiff ursprünglich nur für Einsätze von bis zu 270 Tagen entworfen worden. Die Einsatzdauer des chinesischen Raumfahrzeugs reicht noch nicht ansatzweise daran heran.

(mho)