NASA-Rover Curiosity: Seit 3000 (Mars-)Tagen auf dem Roten Planeten unterwegs

Curiosity erforscht jetzt seit 3000 Tagen den Mars, ein Ende der Mission ist nicht in Sicht. Derweil steht bereits die Landung seines Nachfolgers bevor.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 46 Beiträge

Ausschnitt aus dem jüngsten Panorama von Curiositys Umgebung

(Bild: NASA/JPL-Caltech/MSSS)

Von
  • Martin Holland

Der NASA-Rover Curiosity erkundet den Mars jetzt seit genau 3000 (Mars-)Tagen ("Sol") und ein Ende der erfolgreichen Mission ist nicht in Sicht. Während sich mit Perseverance bereits sein Nachfolger dem Roten Planeten nähert, erklimmt Curiosity weiterhin den Berg Aeolis Mons im Zentrum des Kraters Gale und sucht nach Spuren von einstigem Leben.

Der Rover hat auf seinem Weg inzwischen fast 24 Kilometer zurückgelegt – auf dem Mars kam nur Opportunity noch weiter. Curiosity war am 26. November 2011 zum Mars geschickt worden und dort nach einem riskanten Landeanflug am 5. August 2012 angekommen.

Wie das verantwortliche Wissenschaftler-Team erläutert, hat Curiosity gerade wieder eine Untersuchung des Untergrunds abgeschlossen. Dabei sei er einmal leicht abgerutscht, woraufhin der Rover seine Aktivitäten eingestellt und auf neue Anweisungen gewartet habe. An seinem 3000. Tag auf dem Mars soll der Rover unter anderem verschiedene Messungen vornehmen, um etwa den Staubanteil der Atmosphäre zu bestimmen. Am Nachmittag soll er sich dann wieder auf den Weg machen, um leichteres Gelände zu erreichen und den Berghang weiter hinaufzufahren.

Aeolis Mons besteht aus Sedimenten, die in verschiedenen Epochen der Marsgeschichte aufgeschichtet wurden. Dazu gehören auch Areale, die aus Lehm aufgebaut sind, der vor Ewigkeiten durch flüssiges Wasser gebildet worden war und die damit heute auf lebensfreundlichere Epochen in der Geschichte des Mars hinweisen. Auch weil Curiosity zumindest Indizien dafür gefunden hat, dass es damals auch Leben auf dem Planeten gegeben haben könnte, gilt die Mission schon lange als voller Erfolg. Ursprünglich war sie Mnur auf zwei Jahre angelegt, inzwischen rollt der Rover aber schon mehr als acht Jahre über den Roten Planeten und ist dabei auch zu einem Botschafter für die Forschung der NASA geworden.

Details aus Curiositys 2. Gigapixelpanorama (13 Bilder)

Ein Krater im Krater
(Bild: NASA/JPL-Caltech/MSSS)

Außer Curiosity ist für die NASA aktuell noch die Sonde Insight auf dem Mars aktiv, die forscht dort seit 758 Marstagen. Im Orbit des Roten Planeten kreisen darüber hinaus seit mehr als 19 Jahren die Sonde Odyssey, seit fast 15 Jahren der Mars Reconnaissance Orbiter MRO und seit 6 Jahren Maven. Im Februar soll Curiositys Nachfolger Perseverance auf dem Mars landen. Außer der NASA betreibt auch noch die ESA zwei Marssonden, Mars Express (seit 17 Jahren) und den Trace Gas Orbiter (seit vier Jahren). Die Mars Orbiter Mission der indischen Weltraumagentur ISRO kreist seit sieben Jahren um den Mars und gegenwärtig ist noch eine Sonde aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und eine aus China auf dem Weg zum Mars.

(mho)