NASA-Rover Perseverance: Die Landung auf dem Mars live mitverfolgen

Am späten Donnerstagabend soll mit Perseverance der nächste Rover auf dem Mars landen. Die NASA sendet gleich mehrere Livestreams aus dem Kontrollzentrum.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 220 Beiträge

Künstlerische Darstellung des Landeanflugs

(Bild: NASA/JPL-Caltech)

Von
  • Martin Holland

Der NASA-Rover Perseverance soll am Donnerstag auf dem Mars landen, Interessierte in aller Welt werden live verfolgen können, wie die US-Weltraumagentur das komplexe Manöver erlebt. Die NASA hat mehrere Livestreams angekündigt, darunter eine 360°-Ansicht des Missionskontrollzentrums und einen kommentierten Stream. Die Landung selbst soll kurz vor 22 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) stattfinden, so richtig spannend wird es aber wohl schon einige Minuten vorher, wenn das Raumschiff mit fast 20.000 Kilometern pro Stunde auf die Atmosphäre trifft.

Perseverance war Ende Juli 2020 auf die Reise geschickt worden, ungefähr gleichzeitig mit den Mars-Missionen Tianwen-1 ("Fragen an den Himmel") aus China und الأمل ("Hope", beziehungsweise "Hoffnung") der Vereinigten Arabischen Emirate. Die beiden sind bereits am Roten Planeten angekommen, aber Perseverance soll nun direkt landen. Der Rover ist Nachfolger des erfolgreichen Rovers Curiosity und soll mit neuen Instrumenten nach Spuren von möglichem Leben auf dem Roten Planeten suchen. Außerdem soll er mögliche bemannte Missionen vorbereiten helfen. Das Experiment Moxie (Mars Oxygen In-Situ Resource Utilization Experiment) soll dafür aus der Mars-Atmosphäre Sauerstoff herstellen.

(Quelle: NASA/JPL-Caltech)

Wie die NASA nun ausführt, soll sich Perseverance gegen 21.38 Uhr (alles MEZ) von dem Antriebsmodul trennen. Zehn Minuten später soll er dann auf die Atmosphäre treffen, die ihn abbremst. Geschützt wird der Rover von einem Hitzeschild, der sich schnell auf bis zu 1300 Grad Celsius aufheizen wird.

Wenn sich der Bremsfallschirm um 21.52 Uhr öffne, werde Perseverance noch mit Überschallgeschwindigkeit auf den Marsboden zurasen. Den Öffnungszeitpunkt bestimmt der Rover autonom, so wie auch der Rest ohne Eingriffe von der Erde ablaufen wird. Um 21.54 Uhr soll sich das Bremsmodul aktivieren und den an Seilen hängenden Rover mithilfe von Bremstriebwerken langsam aufsetzen. Mit Schrittgeschwindigkeit soll er gegen 21.55 Uhr landen.

Dieser mit Sicherheit aufregendste Teil der gesamten Mission kann auf den verschiedensten Kanälen der NASA live mitverfolgt werden. Ein kommentierter Livestream soll um 20.15 Uhr bei NASA TV beginnen und wird etwa auf Youtube abrufbar sein. Außerdem soll es einen eigenen ununterbrochenen Livefeed direkt aus dem Kontrollzentrum des Jet Propulsion Laboratory (JPL) der NASA geben, wo die Verantwortlichen für die Mission arbeiten. Einen weiteren Livestream mit Rundumblick ins Kontrollzentrum will das JPL ebenfalls auf seinem Youtube-Kanal anbieten. Ein spanischsprachigen Livestream wird es ebenfalls geben. Eine erste Pressekonferenz wird es frühestens um 23.30 Uhr geben.

Es wird voll am Mars

(mho)