NASA-Sonde Voyager 1: 150 Mal so weit von der Sonne entfernt wie die Erde

Voyager 1 hat einen weiteren Meilenstein absolviert. Die Sonde ist nun über 150 Astronomische Einheiten von der Sonne entfernt und meldet sich immer noch.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 266 Beiträge

Künstlerische Darstellung der Position von Voyager 1

(Bild: NASA)

Von

Die NASA-Sonde Voyager 1 ist jetzt mehr als 150 Mal so weit von der Sonne entfernt wie unsere Erde. Das geht aus den Statusdaten der NASA hervor, abgesehen davon ist der Meilenstein weitestgehend untergegangen. Irgendwann im Verlauf des Donnerstags (MESZ) hat die Sonde demnach die Distanz von 150 Astronomische Einheiten (AE) zur Sonne erreicht und übersprungen. Voyager 1 ist seit 1998 das am weitesten von uns entfernte Objekt von Menschenhand, die Distanz zur Erde beträgt gegenwärtig knapp 149,5 AE. Aufgrund der Eigenbewegung der Erde vergrößert sich diese Distanz aber nicht gleichmäßig.

Lesen Sie auch

Voyager 1 war am 5. September 1977 gestartet, 16 Tage nach ihrer Schwestersonde Voyager 2. Auf einer schnelleren Route wurde sie dann vorbei am Jupiter (1979) und dem Saturn (1980) aus der Ebene des Sonnensystems geschleudert und guckt seitdem quasi von schräg oben auf ihre Heimat. Signale mit Lichtgeschwindigkeit brauchen inzwischen schon fast 21 Stunden. Die Kommunikation mit der immer noch aktiven Sonde verlangt also viel Geduld. 2012 hatte Voyager 1 den interstellaren Raum erreicht, Voyager 2 erreichte diesen Meilenstein Ende 2018. 2017 hatte Voyager 1 zum ersten Mal nach 37 Jahren die Triebwerke angeworfen, um die eigene Antenne genauer auf die Erde auszurichten.

Der NASA zufolge sind noch immer vier der zehn mitgeführten Instrumente aktiv und sammeln Daten für die Forschung. In wenigen Jahren wird die Energie aber nicht mehr ausreichen und die Instrumente werden dann abgeschaltet werden. Danach könnten aber möglicherweise weiterhin Flugdaten zur Erde gesendet werden und erst gegen Mitte der 2030er Jahre könnte dann auch der letzte Kontakt zum Deep Space Network abbrechen, schreibt die NASA. Die Sonde wird sich danach weiterhin mit knapp 17 Kilometern pro Sekunde vom Sonnensystem entfernen und sich unter anderem in rund 38.000 Jahren bis auf 1,7 Lichtjahre an einen Stern namens AC+79 3888 annähern.

Update: Geschwindigkeitsangabe im letzten Absatz korrigiert.

Lesen Sie auch

Voyager 1 (15 Bilder)

Erde und Mond

Auf diesem Bild wurde der Mond künstlich aufgehellt, damit er über der hellen Erde zu sehen ist. (Bild: NASA/JPL)

(mho)