Nächste Apple-Keynote: Neue Gerüchte zu MacBook Pro und AirPods 3

Welche Hardware wird Apple in der kommenden Woche vorstellen? Aus Leaker-Kreisen kommen frische Details zu neuen Macs und Apple-Stöpseln.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge

(Bild: Nanain/Shutterstock.com)

Von
  • Ben Schwan

Am Montag steigt Apples nächste Präsentation neuer Geräte. Die "Unleashed"-Keynote dürfte sich vor allem um neue portable Apple-Silicon-Macs drehen, doch die ein oder andere Überraschung ist ebenfalls zu erwarten. Dazu gibt es nun frische Gerüchte mehrerer Leaker und Hardware-Experten.

So behauptet Dylankt, ein Apple-Beobachter auf Twitter, der in der Vergangenheit bei Prognosen richtig lag, er habe vernommen, dass Apple keine Unterschiede bei der Basis-Konfiguration der erwarteten MacBook-Pro-Modelle mit M1X-SoC machen werde. Beide kommen angeblich mit 16 GByte RAM und standardmäßig 512 GByte großer SSD, angeblich sind sogar die (vermutlich höheren) Preise ähnlich. Beide Maschinen haben erstmals ein Mini-LED-Display, dünnere Display-Ränder ohne Logo am unteren Bildschirmrand sowie erstmals 1080p-Webcams. Das Netzteil wird Apple angeblich verändern – womöglich passend zu einer neuen MagSafe-Schnittstelle, die magnetisch gesichertes Laden erlaubt, wie man das früher kannte.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

Ross Young, Experte für Bildschirmtechnik, spricht unterdessen davon, dass Apple seinen neuen Mac-Displays erstmals eine dynamische Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz verpasst – diese gibt es bislang nur bei iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max sowie iPad-Pro-Modellen. Dylankt ist sich hier wiederum nicht sicher und kommentierte, er habe nur von Prototypen gehört; ob die Technik wirklich für den Mac kommt, wisse er einfach nicht. Anzeichen für solche Technik in der Betaversion von macOS 12 alias Monterey sind jedoch noch nicht durchgedrungen, dafür allerdings mögliche neue Auflösungen der frischen Maschinen.

Neben den neuen MacBook-Pro-Modellen wird auch eine dritte Inkarnation der AirPods erwartet. Sie sollen sich beim Design an den AirPods Pro orientieren, aber ohne aktive Geräuschunterdrückung (ANC) kommen. Ihr Preis dürfte ungefähr ihren Vorgängern entsprechen. Weiterhin gibt es Spekulationen über neue Mac-mini-Modelle mit M1X-Chips, hierzu hörte man in letzter Zeit allerdings nicht mehr viel. Interessant wird auch, was Apple mit den aktuellen M1- und letzten Intel-MacBooks macht; mancher Beobachter glaubt, dass sie parallel auf dem Markt bleiben könnten. (bsc)