Netflix kündigt ungenutzte Abos

Wer sein Netflix-Abo lange nicht mehr genutzt hat, bekommt künftig Hilfe bei der Kündigung. Netflix kündigt das Abo im Notfall sogar selbst.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 219 Beiträge

(Bild: dpa, Alexander Heinl/dpa)

Von

Netflix will die Anzahl ungenutzter Abos reduzieren. Abonnenten, die Netflix schon lange nicht mehr genutzt haben, sollen dazu per Mail darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie ihr Abo kündigen können. Reagieren Nutzer auf eine Anfrage nicht, will Netflix das Abo sogar aus eigener Initiative kündigen.

Das hat das Unternehmen hinter dem Streaming-Dienst in einem Blog-Eintrag bekanntgegeben. Demnach sollen alle Nutzer mit längerer Inaktivität per Mail an ihr laufendes Abonnement erinnert werden. Darin werden User explizit gefragt, ob sie das Abonnement beibehalten möchten. Kommt darauf keine Antwort, beendet Netflix das Abo.

Das soll Nutzer vor unnötigen, laufenden Kosten schützen, schreibt Netflix. "Wir bei Netflix möchten auf keinen Fall, dass Sie für etwas bezahlen müssen, das Sie gar nicht nutzen." Wird ein Abo gekündigt, können Nutzer es innerhalb von 10 Monaten reaktivieren, um ihr Profil und ihre Favoriten zurückzubekommen.

Lesen Sie auch

Netflix verschickt die Mails eigenen Angaben zufolge an zwei Nutzergruppen: Die erste Gruppe hat Netflix seit der Aktivierung ein Jahr lang nicht genutzt. Die zweite Nutzergruppe hat Netflix zwar nach der Aktivierung genutzt, aber seitdem zwei Jahre lang nichts gesehen. Wer sein Abo also nur für ein paar Monate ungenutzt lässt, muss sich keine Sorgen machen.

Laut Netflix machen die beiden Nutzergruppen weniger als einen halben Prozentpunkt der Gesamtnutzer aus. Bei etwa 180 Millionen Abonnenten macht das einige 100.000 Abonnenten, deren Abos nun möglicherweise gekündigt werden. Dem Technikmagazin The Verge zufolge werden die Hinweis-Mails seit dem 18. Mai verschickt. Die Kündigung von Abonnements soll ab dem 1. Juni beginnen.

(dahe)