Neue High-End-Kopfhörer von Apple angeblich verzögert

Größere Produktionsprobleme sorgen Berichten zufolge dafür, dass die "AirPods Studio" noch warten müssen. Bessere Nachrichten gibt's zu den "AirTags".

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Apple plant wohl erstmals einen Over-Ear-Kopfhörer unter eigener Marke.

(Bild: dpa, Frank May)

Von
  • Ben Schwan

Apples hat in dieser Woche relativ wenige frische Produkte vorgestellt – neben den vier neuen iPhone-Modellen war nur noch der Lautsprecher HomePod mini eine zweite Neuheit. Insbesondere ein weiteres Audioprodukt kam nicht hinzu, obwohl die Gerüchteküche es erwartet hatte: Ein neuer High-End-Kopfhörer aus der AirPods-Reihe.

Das Modell mit dem Namen "AirPods Studio" ist als Over-Ear-Variante geplant und könnte austauschbare Ohrmuscheln haben. Es wäre das erste Over-Ear-Modell unter Apples eigenem Markennamen, sonst baut nur die Tochter Beats solche Produkte. Laut einem Tweet des bekannten Leakers Jon Prosser gibt es bei Apple aktuell Verzögerungen in der Produktion der neuen AirPods-Baureihe.

Ein "schwerer Schluckauf" sei da aufgetreten, schreibt er. Angeblich hat Apple "einige wichtige Funktionen beschnitten" und es müssten "Dinge geklärt werden", bis die endgültige Hardware verfügbar sei. Angeblich braucht Apple mindestens noch bis Dezember. Prosser hat in der Vergangenheit einige korrekte Vorhersagen abgeliefert, lag aber auch schon mal falsch. Schon zuvor war er von einer Verzögerung bei den "AirPods Studio" ausgegangen. Ihr Preis soll angeblich bei 350 US-Dollar liegen.

Bessere Nachrichten will Leaker Prosser von Apples seit Monaten erwarteten Ultra-Wideband-Trackern aus der "AirTags"-Serie haben. Die sollen nun "komplett fertig" sein. Warum sie Apple in dieser Woche nicht vorgestellt hat, bleibt unklar. Der Konzern wartet womöglich auf einen besseren Moment.

iOS 14.3 soll angeblich Support für die Tracker mitbringen, es wird in einigen Wochen erwartet. Denkbar wäre, dass Apple im November nochmals zur Keynote einlädt, um ARM-Macs zu zeigen. Hier würden die "AirTags" dann hineinpassen. Sie ähneln angeblich Bluetooth-Trackern wie jene von Tile, kommen aber mit höherer Genauigkeit dank UWB-Technik.

(bsc)