Neue Nord-Handys N100 und N10 5G: OnePlus treibt Preis weiter nach unten

Mit dem OnePlus Nord wagte der chinesische Hersteller einen Ausflug in die Mittelklasse. Zwei neue Nord-Modelle sind noch günstiger.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

(Bild: OnePlus (Screenshot))

Von
  • Daniel Herbig

OnePlus hat zwei neue Modelle seiner Nord-Reihe vorgestellt, die noch etwas günstiger sind als das im Sommer vorgestellte Mittelklasse-Smartphone. Beim neuen OnePlus Nord N100 sinkt der Preis auf gerade einmal 200 Euro – und konkurriert damit mit einer ganzen Reihe preiswerter Smartphones, die OnePlus bisher nicht angegriffen hatte.

Das OnePlus N100 ist das bisher günstigste OnePlus-Smartphone.

(Bild: OnePlus)

Im Vergleich zur gewohnten Flaggschiff-Ausstattung musste OnePlus die Hardware-Pracht beim N100 stark reduzieren: Es hat 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz, eine in diesem Preissegment übliche Konfiguration. Der Speicherplatz lässt sich per MicroSD-Karte erweitern.

Als Prozessor kommt ein Snapdragon 460 zum Einsatz – ohne 5G-Modem. Üppig ist der Akku mit seinen 5000 mAh. Mit einem 6,5 Zoll großen Bildschirm ist das OnePlus Nord N100 außerdem recht groß, die Auflösung gibt OnePlus allerdings nicht an. An der Rückseite des Smartphones sitzen eine 13-Megapixel-Hauptkamera, ein Bokeh- und ein Makro-Objektiv.

Hochwertiger ausgestattet ist das OnePlus Nord N10 5G: Es hat ein 6,5 Zoll großes Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 90 Hertz und wird von einem Snapdragon 690 angetrieben. 5G ist dem Namen entsprechend an Bord.

Das OnePlus Nord N10 5G hat außerdem 6 GByte RAM und 128 GByte internen Speicherplatz – beides ein Upgrade im Vergleich zum N100. Kleiner fällt dagegen der Akku mit seinen 4300 mAh aus. Deutlich besser als beim N100 sollte die Kamera abschneiden: Das Hauptmodul an der Rückseite hat 64 Megapixel, dazu kommt ein Ultraweitwinkelobjektiv und jeweils eine Makro- und Monochromlinse. Das OnePlus Nord N10 5G kostet 350 Euro. Der Release-Termin der beiden neuen OnePlus-Handys ist noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch

OnePlus-Handys galten lange als "Flaggschiff-Killer", also als erstklassig ausgestattete Geräte zum vergleichsweise günstigen Preis. In den vergangenen Jahren wurden die OnePlus-Handys allerdings teurer. Im Sommer hat OnePlus mit dem OnePlus Nord sein erstes Mittelklasse-Gerät angekündigt. Mit den neuen Nord-Modellen zielt der chinesische Hersteller verstärkt auf den Smartphone-Massenmarkt, der vor allem von Budget-Geräten dominiert wird.

(dahe)