Neue Nutzungsrichtlinien für die Social-News-Plattform Reddit

Je nach Herkunftsort variieren die Nutzungsvereinbarungen für Reddit-User ab dem 12. September. Außerdem wurden die Richtlinien umformuliert und ergänzt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: Postmodern Studio/Shutterstock.com)

Update

Reddit kündigt für den 12. September veränderte Nutzungsbedingungen an. In Zukunft wird es separate Vereinbarungen für Nutzerinnen und Nutzer aus dem Europäischen Wirtschaftsraum, Großbritannien, der Schweiz sowie Personen außerhalb dieser Regionen geben.

Vor allem seien die Bedingungen laut Reddit klarer und spezifischer formuliert, ein Verweis auf programmatische Werbung entfällt. Der Vereinbarung für Nutzer eines Reddit-Premium-Accounts oder Käufe von virtuellen Gütern über Dritte, wie etwa Google Play oder Apple App Store, wurde ein Punkt mit Bedingungen zu Stornierungen und Widerruf hinzugefügt. Darin wird hingewiesen, dass diese Käufe weiter den Bedingungen des Dritten unterliegen.

Neu ist außerdem, dass Redditor mit der Nutzung des Dienstes erklären, dass sie nicht zuvor bereits dauerhaft gesperrt oder von der Plattform entfernt worden sind. Auch fällt bei den Hinweisen zum Nutzungszugriff auf, dass die Social-News-Plattform ihre Richtlinien zumindest optisch durch Stichpunkte übersichtlicher gestaltet.

Unter den generellen Nutzungsbedingungen befindet sich jetzt zudem ein eigener Unterpunkt zur Privatsphäre, der direkt auf die Datenschutzrichtlinien verweist. Zuvor war dieser Hinweis unter Account-Informationen und -Sicherheit verlinkt. In den Datenschutzrichtlinien selbst entfällt der Hinweis auf programmatische Werbung, also den automatisierten Ein- und Verkauf von Werbeflächen, da Reddit diese Option nicht mehr zur Verfügung stellt.

Insgesamt gibt nur wenige Unterschiede zwischen der Nutzungsrichtlinie für Menschen innerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes, Großbritanniens und der Schweiz und der Version für Menschen außerhalb. Unter anderem erfolgt in der nicht-europäischen Version unter der Bedingung "Kostenpflichtige Dienste und Zahlungsinformationen" noch ein zusätzlicher Hinweis darauf, dass alle Transaktionen endgültig sind und es keine Erstattung oder Gutschrift für teilweise genutzte Abrechnungszeiträume gibt. In der europäischen Version findet sich diese Regelung nicht.

[UPDATE: 19.06.2021]

In einer früheren Verfassung dieser Meldung hieß es, dass den Datenschutzrichtlinien eine Bedingung zu Stornierung und Widerruf hinzugefügt wurde. Das war falsch und wurde korrigiert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

(mack)