Neue iPhones offenbar am 7. September

iPhone 14, 14 Max, 14 Pro und 14 Pro Max sollen zusammen mit der Apple Watch Series 8 in knapp drei Wochen erscheinen, meint ein gut informierter Journalist.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Tim Cook mit iPads

Apple-Chef Tim Cook bei einer früheren Keynote.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Noch ist der Termin nicht offiziell bestätigt, doch es deutet einiges darauf hin: Apples diesjähriges iPhone-Event soll am 7. September steigen – also an einem Mittwoch in knapp drei Wochen.

Davon geht der Bloomberg-Journalist Mark Gurman unter Berufung auf informierte Kreise aus. Üblicherweise neigt Apple dazu, Events an Dienstagen abzuhalten; der Mittwoch passt allerdings hier, weil am 5. September in den USA der Feiertag Labor Day stattfindet.

Die iPhone-Keynote ist traditionell Apples wichtigstes Event des Jahres – Smartphones generieren über die Hälfte des Umsatzes des Konzerns. Gerechnet wird in diesem Jahr mit vier verschiedenen Modellen: iPhone 14, iPhone 14 Pro, iPhone 14 Pro Max sowie das iPhone 14 Max. Letzteres wäre ein neuer Formfaktor für den Konzern, der das iPhone 13 mini ersetzt. Das 14 Max soll die gleiche Bildschirmgröße (6,7 Zoll) wie das 14 Pro Max haben.

In diesem Jahr wird es glaubwürdigen Gerüchten zufolge eine deutlichere Abgrenzung zwischen Pro-Modellen und "normalen" iPhones geben. So sollen nur die Pro-Varianten das neue A16-SoC bekommen sowie einen neuartigen Look für das TrueDepth-Kameramodul auf der Frontseite, das nun aus einer "Doppel-Pille" mit zwei unterschiedlich großen Aussparungen statt einem durchgehenden Notch bestehen wird. Weiterhin ist für die Pro-Modelle wohl ein besseres Kamerasystem mit 48-Megapixel-Weitwinkelsensor plus 12 Megapixel bei Ultraweitwinkel- und Tele-Sensor geplant. Hinzu kommt ein Always-On-Display.

Zweites wichtiges Gerät beim iPhone-Event soll die Apple Watch sein. Deren Series 8 kommt angeblich in zwei Varianten, wovon eine mit neuem, etwas größeren Design als "Pro"-Version für Extremsport geplant ist. Hinzu käme ein neuer Sensor zur Fiebermessung in allen Modellen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit der Verfügbarkeit der neuen Geräte ist rund anderthalb Wochen nach dem Event (16. September) zu rechnen, allerdings ist noch unklar, ob es Auswirkungen durch die Corona-Lockdowns in China im Frühjahr bei einzelnen Modellen geben wird. Das Event dürfte wieder nur als Aufzeichnung stattfinden, Journalisten könnten allerdings zum Hands-on geladen sein. Mit einer offiziellen Einladung ist wohl erst in einigen Wochen zu rechnen. Gurman warnt, dass sich Apples Pläne noch ändern könnten. Im Oktober dürfte dann ein Mac- und iPad-Event geplant sein.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)