Neuer 3D-Drucker Creality Ender 3 V2: Updates an Mechanik und Elektronik

Creality bietet jetzt den Nachfolger des 3D-Druckers Ender 3 an. Das mit dem Namenszusatz V2 versehene Gerät bietet einiges an Verbesserungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge
Von

Seit Juli ist der Creality Ender 3 V2 erhältlich. Der Nachfolger des Bausatz-3D-Drucker Ender 3 unterscheidet sich vom Vorgänger durch Verbesserungen an Mechanik und Elektronik. So sind nun die lang vermissten Riemenspanner für die X- und Y-Achse eingebaut. Mittels Rändelschrauben sind so die Antriebsriemen sehr schnell korrekt justiert.

Das neue Druckbett besteht aus einer Glasplatte und soll für eine bessere Haftung des Druckobjekts sorgen. Außerdem soll sich dadurch die Aufheizzeit verkürzen, da es die Wärme besser leitet. Der Printer wird nun serienmäßig mit dem Silent-Mainboard geliefert, das durch verbesserte Schrittmotor-Treiberbausteine die Geräuschentwicklung deutlich verringert.

Creality verspricht eine deutliche Geräuschminderung durch das neue Mainboard.

(Bild: Creality)

Auch das Display und die Bedienoberfläche sind völlig neu: Das höher auflösende Farb-Grafikdisplay zeigt nun eindeutig erkennbare Icons, die vergangene und die noch benötigte Druckzeit an. Bedient wird der Drucker nach wie vor über einen Dreh-/Druckknopf.

Ergänzt wurde die Überarbeitung noch durch einen Transportknopf für den manuellen Filamenteinzug, eine Werkzeugschublade unter dem Druckbett und eine neue Druckkopfabdeckung.

Der Drucker ist im Creality-Shop für 275,99 Euro zu kaufen.

(hgb)