Neuer Opel-Kapitän: Am 1. September kommt Uwe Hochgeschurtz von Renault

Als neuer Opel-Vorstandsvorsitzenden kommt Uwe Hochgeschurtz, bisher Chef bei Renault D-A-CH. Er folgt Michael Lohscheller, der Opel seit 2017 geleitet hat.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Opel-CEO Uwe Hochgeschurtz

Als Opel-Vorstandsvorsitzender folgt ab 1. September Uwe Hochgeschurtz dem aktuellen Chef Michael Lohscheller.

(Bild: Opel)

Von
  • Florian Pillau

Opel bekommt einen neuen Chef. Neuer Vorstandsvorsitzender der Stellantis-Marke wird ab 1. September Uwe Hochgeschurtz, bisher Chef der Renault-Region Deutschland, Österreich und Schweiz. Hochgeschurtz folgt auf Michael Lohscheller, der seit 2017 an der Spitze von Opel steht. Lohscheller habe sich für eine andere Herausforderung außerhalb des Konzerns entschieden, gab das Unternehmen heute bekannt.

Hochgeschurtz wird als Mitglied des „Top Executive-Teams” von Stellantis direkt an dessen CEO Carlos Tavares berichten. Geboren in Köln fing Hochgeschurtz 1990 bei Ford an, kam 2001 zu Volkswagen und wechselte 2004 zu Renault.

In Europa will Opel ab 2028 ausschließlich batterieelektrische Antriebe anbieten. In den kommenden vier Jahren will Stellantis rund 30 Milliarden Euro in die Entwicklung von elektrischen Antrieben und Software stecken. Vier Plattformen sind geplant, die hauptsächlich für batterieelektrische Autos optimiert sind, aber auch für die Elektrifizierung samt Verbrennungsmotoren geeignet sein sollen. Zugleich soll Opel auch auf dem chinesischen Markt antreten.

Lesen Sie auch

(fpi)