Neues Betriebssystem: FritzOS 7.22 für Fritzbox 6660 Cable

Mit der Fritzbox 6890 LTE erhält AVMs erster Mobilfunk-Router ein Update auf die FritzOS-Version 7.21.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 53 Beiträge
Neues Betriebssystem: FritzOS 7.22 für Fritzbox 6660 Cable

(Bild: AVM)

Von
  • Mark Mantel

Nach der Verteilung der beiden FritzOS-Betriebssysteme 7.20 und 7.21 für zahlreiche Router bekommt die Fritzbox 6660 Cable als erstes Modell die Version 7.22. Das Update enthält primär zusätzliche Stabilitätsverbesserungen für den Router selbst, das WLAN (inklusive Interoperabilität zu anderen Geräten) und für IPv6-Telefonie über die Breitbandleitung. Telefonieverbindungen sollen so nicht mehr abbrechen, heißt es in AVMs Update-Log.

Für die Fritzbox 6890 LTE hat Hersteller AVM derweil FritzOS 7.21 freigegeben. Das Modell erhält somit als erster Mobilfunk-Router aus eigenem Haus Neuerungen wie die WLAN-Verschlüsselung Wi-Fi Protected Access 3 (WPA3), das zeitgemäße SMBv3-Protokoll für Zugriffe auf den NAS-Server des Routers, schnellere VPN-Verbindungen und eine Datenverschlüsselung im Hotspot.

Die Betriebssystem-Updates lassen sich in beiden Fällen über die Nutzeroberflächen der Router anstoßen. Zuvor haben bereits die Fritzboxen 7590, 7490, 7430, 6591 Cable und 6490 Cable aktuelle 7.2x-Versionen erhalten. Ebenso stehen aktuelle Firmwares für den Fritz-Reapter 3000 und die Fritz-Fons C6, C5 und C4 bereit.

(mma)