Nextcloud 20 integriert Slack, Teams, Github und mehr

Wichtigste Neuerung in Nextcloud Hub 20 ist die Einbindung zahlreicher externer Dienste und Anwendungen in Dashboard, Suche und die Chat-Anwendung Talk.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 189 Beiträge

Das neue Dashboard in Nextcloud 20.

(Bild: Nextcloud)

Von
  • Oliver Diedrich

Auf der Nextcloud Conference 2020 hat Projektgründer Frank Karlitschek die Version 20 der Kollaborations-Software Nextcloud Hub angekündigt. Wichtigste Neuerung ist die Integration zahlreicher verbreiteter externer Dienste.

Die Suche in Nextcloud bezieht jetzt auch die Ticket-Systeme Jira und Zammad, die Entwicklerplattformen Github und Gitlab, die Lernplattfom Moodle, die Online-Foren Discourse und Reddit sowie sie sozialen Medien Twitter und Mastodon mit ein. Für zahlreiche weitere Dienste und Anwendungen von der Videokonferenz-Software BigBlueButton bis zum Passwort-Manager Keepass stehen ebenfalls Integrationen im Nextcloud App Store bereit.

Die Chatlösung Nextcloud Talk wurde in der neuen Version 10 über die Integration von Matterbridge um Verbindungen ("Brücken") zu anderen Chat-Diensten erweitert. Die Liste der Bridges nennt unter anderem Microsoft Teams, SlackBridges, Mattermost, Matrix, IRC, XMPP, RocketChat und Steam. Diese Integrationen stehen allerdings noch ziemlich am Anfang: Einige Dienste lassen sich bereits problemlos nutzen, andere sind derzeit noch in der Testphase.

Zu den weiteren Neuerungen gehört ein Dashboard, das Nutzern einen schnellen Überblick gibt – auch über zahlreiche integrierte externe Anwendungen und Dienste. Hier lässt sich einfach der eigene Status setzen. Die Benachrichtigungen wurden überarbeitet. Ein Blogbeitrag erläutert die Neuerungen in Nextcloud Hub 20.

(odi)