Nitrowall: Open-Source-Sicherheit out of the box

Anbieter Nitrokey packt die Open-Source-Sicherheitslösung OPNsense mit Firewall, Intrusion Detection und VPN-Gateway auf einen lüfterlosen Industrie-PC.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge
Von
  • Dr. Oliver Diedrich

Nitrokey, bekannt für sein Hardware-Token Nitrokey zur passwortlosen Zwei-Faktor-Authentisierung, liefert mit Nitrowall eine Appliance auf Basis der Open-Source-Sicherheitslösung OPNsense. Die Hardware besteht aus einem lüfterlosen Industrie-PC mit einem vierkernigen Intel Celeron, 8 GByte RAM, SSD und vier Gigabit-Ethernet-Anschlüssen. Der Rechner enthält die quelloffene Coreboot-Firmware und lässt sich auch mit andern Systemen als OPNsense betreiben.

Das Free-BSD-basierte OPNsense liefert eine Firewall und ein Intrusion Prevention System (IPS). Websites lassen sich über eine Blacklist sperren. Die VPNs IPSec und OpenVPN sind enthalten, IPSec unterstützt Zwei-Faktor-Authentisierung. WireGuard sollte sich einfach nachrüsten lassen.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(odi)