Noctua NF-A12x25 und NH-U12A: Schwarze High-End-Lüfter und Kühler nach Jahren da

Einen der besten PC-Lüfter gab es bisher nur im Noctua-typischen Braun – jetzt ist der NF-A12x25 auch als schwarz-graue Chromax-Version verfügbar.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 36 Beiträge

(Bild: Noctua)

Von
  • Mark Mantel

Rund dreieinhalb Jahre hat es gedauert, bis Noctua nun den 120 mm großen High-End-Lüfter NF-A12x25 in einer farbneutralen Chromax-Version herausbringt. Die ursprüngliche Vorstellung erfolgte im Mai 2018 in den Noctua-typischen Brauntönen – für manche ein Design-No-Go, obwohl der NF-A12x25 zu den besten Lüftern am Markt gehört.

Jetzt hat Noctua den NF-A12x25 Chromax Black Swap und dazu passend den schwarzen CPU-Kühler NH-U12A Chromax Black mit zwei der neuen Lüfter in den Handel gebracht. Letztere sind schwarz beziehungsweise dunkelgrau gehalten. Aufgrund des eingesetzten Kunststoffes Liquid Crystal Polymer (LCP) ist der Rotor farblich nicht einheitlich. Für farbliche Akzente legt Noctua verschiedene bunte Vibrationsdämpfer bei.

Die Chromax-Version gibt es zunächst ausschließlich mit PWM-Steuerung zwischen 450 und 2000 Umdrehungen pro Minute. Der maximale Volumenstrom liegt unverändert bei rund 102 m³/h, die maximale Lautstärke laut Herstellerangabe bei 22,6 dB(A).

Noctua NF-A12x25 und NH-U12A Chromax Black (15 Bilder)

(Bild: Noctua)

Das LCP war laut Noctua primär an der langen Wartezeit schuld. Der Kunststoff ist verglichen mit dem normal eingesetzten Polybutylenterephthalat (PBT) besonders steif und ermöglicht so das geringe Spaltmaß zwischen dem Lüfterrahmen und den Rotorblättern, womit der NF-A12x25 seinen hohen Durchsatz und Luftdruck erzielt. LCP reagiert Noctua zufolge jedoch empfindlich auf Farbpartikel, weshalb die Firma eine Mischung finden musste, welche die Eigenschaften nicht zu stark negativ beeinflusst. Als der Chromax-Lüfter fertig war, kamen schließlich Frachtprobleme aufgrund der Coronavirus-Pandemie hinzu.

Lesen Sie auch

Die unverbindliche Preisempfehlung des NF-A12x25 Chromax Black Swap liegt bei 33 Euro – 3 Euro mehr als bei der braunen Variante. Letztere verkaufen deutsche Shops vereinzelt für weniger 25 Euro. Der schwarze CPU-Kühler NH-U12A Chromax Black mit zwei Lüftern kostet 120 Euro – 20 Euro mehr als die silberfarbene Version mit braunen Lüftern. Neues Befestigungsmaterial, das auch Intels neue CPU-Fassung LGA1700 für Alder Lake-S (Core i-12000) abdeckt, liegt bei. Verschiedene Aluminiumabdeckungen für den Kühler zum Verstecken der Heatpipes kosten 20 Euro.

(mma)