O2 My Home: Kabel, DSL, Glasfaser und Mobilfunk in einem Tarif

Im November startet Telefónica den neuen Tarif O2 My Home. Erstmals setzt das spanische Unternehmen dabei auch auf das Kabelnetz von Vodafone.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge
Von
  • Daniel Herbig

Telefónica hat neue Tarife vorgestellt, die Internet per Kabel, DSL, Mobilfunk über den Router HomeSpot oder Glasfaser ermöglichen. Die am besten geeignete Übertragungstechnik will Telefónica individuell über eine Verfügbarkeitsprüfung ermitteln. O2 My Home wird in fünf verschiedenen Konfigurationen angeboten, die sich primär in der Geschwindigkeit unterscheiden. Verfügbar sind die neuen O2-Tarife mit DSL, Mobilfunk und Glasfaser ab dem 3. November, Kabel soll im Laufe des Monats folgen.

Laut Telefónica ist O2 My Home der erste Tarif in Deutschland, der DSL, Kabel Glasfaser und 4G/5G per Router kombiniert. Der HomeSpot-Router ermöglicht Telefonie und wird von Telefónica als vollwertiger Festnetz-Ersatz angepriesen. Alle Tarifoptionen umfassen eine Telefonie-Flatrate ins deutsche Festnetz.

Die Tarife von O2 My Home in der Übersicht.

(Bild: Telefónica)

Die neuen O2-Tarife stellen den Auftakt der Kooperation zwischen Telefónica und Vodafone dar. Über die Vodafone-Partnerschaft kann Telefónica eigenen Angaben zufolge in den kommenden Monaten 24 Millionen Haushalte mit Breitbandkabel erreichen. Über Tele Columbus sollen weitere 2,3 Millionen dazukommen.

Vodafone hatte sein Kabelnetz im vergangenen Mai für den Wettbewerber Telefónica geöffnet, der in Deutschland kein eigenes Festnetz anbietet. Mit diesem Schritt wollte Vodafone kartellrechtliche Bedenken der EU-Kommission über die Übernahme von Unitymedia ausräumen.

Weiterhin arbeitet Telefónica auch mit der Deutschen Telekom zusammen, über deren Infrastruktur laut dem spanischen Unternehmen 34 Millionen Haushalte per DSL und "perspektivisch" per Glasfaser in den O2-Tarifen erreicht werden. "Unsere jüngste Festnetzstudie zeigt: Der Mehrheit ist egal, ob sie über DSL, Kabel, Glasfaser oder 4G / 5G surft", kommentiert Wolfgang Metze aus dem Vorstand von Telefónica Deutschland die flexiblen neuen Tarife.

(dahe)