Online-Nistkasten Version 2021: Die Meisen bauen schon

Kaum hing der Nistkasten auf dem Balkon, schon ist eine Meise eingezogen. Hier beginnt die Bau-Berichterstattung 2021.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 36 Beiträge
Von
  • Heinz Behling

Nur ein paar Stunden hing der Nistkasten V2 auf dem Balkon, schon fanden die ersten Besichtigungen statt. Eine davon hat sich für die Panorama-Wohnlage über den Dächern Hannovers erschienen, ist eingezogen und baut schon fleißig ein Nest.

Anders als im Vorjahr, wo ein Blaumeisenpaar fünf Junge aufzog, ist es diesmal jedoch eine etwas größere Kohlmeise. Seit ein paar Tagen bringt der Vogel regelmäßig bis zum Mittag zunächst nur kleine Zweige in den Nistkasten und verarbeitet alles zum Fundament einer neuen Brutstätte.

Zweig für Zweig wird einzeln zur Baustelle geflogen.

Inzwischen hat das Material etwas gewechselt: Jetzt kommt auch Moos zum Einsatz, das zwischen die Zweige eingewebt wird und vor allem der Wärmeisolation dient.

Das grüne Moos isoliert gut.

Übrigens: Einige Leser berichten darüber, dass Ihre Nistkastenkamera ständig zwischen sehr hellen und sehr dunklen Bilder wechseln würde. Wir haben versucht, das Problem zu reproduzieren und erzielten dasselbe Ergebnis nur, wenn in den Kameraeinstellungen die automatische Belichtung (Automatic Brightness) eingeschaltet war.

Die Belichtungsautomatik der Software muss ausgeschaltet sein.

Da die Kamera jedoch bereits eine Belichtungsautomatik eingebaut hat, darf man die Software-Automatik hier nicht verwenden. Daher auschalten und anschließend den Nistkasten-Raspberry neu booten.

In den kommenden Wochen folgen weitere Meldungen über den Baufortschritt und hoffentlich auch über den Brutvorgang.

(hgb)