zurück zum Artikel

Online-Workshop: Objektorientierte Programmierung in Python

heise-Angebot Matthias Parbel
Online-Workshop: Objektorientierte Programmierung in Python

In Python ist alles ein Objekt. Die Umsetzung der objektorientierten Programmierung unterscheidet sich allerdings deutlich von der in C++ oder Java.

Entwicklerinnen und Entwickler, die in Python auch komplexere Software verständlich strukturieren und den Umgang mit Datentypen meistern wollen, kommen nicht umhin, sich intensiver mit objektorientierter Programmierung (OOP) zu beschäftigen – denn in Python dreht sich alles um Objekte. Die Umsetzung von OOP in Python weicht jedoch deutlich von der in anderen Programmiersprachen wie Java oder C++ ab.

Der praxisnahe und interaktiv angelegte Onlinekurs "Objektorientierte Programmierung in Python" verspricht neben einer kurzen Einführung in die Paradigmen konkrete Hilfestellung und Anleitung beim Umgang mit Klassen, Objekten und Methoden. Er stellt Vererbung und Komposition beim Entwerfen von Klassen gegenüber. Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen dabei unter anderem die Mehrfachvererbung (Mixin-Klassen) kennen.

Der Workshop findet am 14. Mai auf der Konferenzplattform der enterPy 2021 [1] statt. Das Browser-basierte System benötigt keinerlei zusätzliche Software. Teilnehmende haben während des Kurses jederzeit die Möglichkeit, sich mit dem Referenten und auch untereinander per Chat und Video auszutauschen. Den Kurs leitet Rainer Grimm, der sich neben C++ auch intensiv mit Python beschäftigt und leidenschaftlich der Wissensvermittlung widmet.

Lesen Sie auch

(map [4])


URL dieses Artikels:
https://www.heise.de/-6007665

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.enterpy.de/python_deep_dive.php
[2] https://www.enterpy.de/lecture_compact1.php?id=12633&source=0
[3] https://www.heise.de/news/enterPy-2021-Professioneller-Programmieren-in-Python-5076476.html
[4] mailto:map@ix.de