Open-Source-Kantine: Version 1.0 des Rezeptemanagers Tandoor Recipes

Rezepte verwalten, Meal Planning, Einkaufslisten erstellen: All das ist möglich mit Tandoor Recipes. Das Open-Source-Tool kann selbst gehostet werden.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge
Von
  • Jonas Volkert

Tandoor Recipes ist ein Open-Source-Tool zur Verwaltung von Rezepten. Nun hat das Team hinter Anwendung Version 1.0 des Werkzeugs veröffentlicht. Tandoori Recipes sieht sich in der Tradition der Werte von Open-Source-Software und verfolgt das Verhalten der User nicht, in einer selbst gehosteten Variante ist die Nutzung des Tools zudem kostenfrei.

Als Kern-Features bezeichnen die offenbar deutschsprachigen Entwickler neben der Verwaltung von Rezepten auch die Möglichkeit, Mahlzeiten in der Kalenderansicht zu planen. Nutzerinnen können aus beiden Quellen dann wiederum Einkaufslisten erstellen und Rezepte zu eigenen Kochbüchern zusammenfassen.

Die Suchfunktion von Tandoor Recipe wurde stark ausgebaut.

(Bild: Tandoor Recipe)

Acht Monate nach dem letzten Update haben GitHub-Nutzer und Hauptentwickler vabene1111 nun auf Reddit eine Liste von neuen Features des optisch generalüberholten Rezepte-Managers veröffentlicht. Neu in Version 1.0 ist unter anderem die vollständig überarbeitete Suchfunktion, mit der man künftig nicht mehr nur Rezeptnamen findet, sondern auch Beschreibungen, Zutaten und Rezeptanweisungen. Ebenfalls neu ist das User-Interface des eingebauten Mahlzeiten-Planers – in weiteren Updates sollen zudem automatisiertes Planen, Nährwert-basierte Ansichten und Kalender-Syncing nachgereicht werden.

Als self-hosted Version ist Tandoor Recipes kostenlos, das Entwicklerteam empfiehlt eine Installation über Docker. Für deutschsprachige Nutzer, die Tandoor Recipes nicht selbst hosten können oder wollen, gibt es eine auf der Webseite des Tools gehostete Version. Diese ist jedoch, je nach Modell, kostenpflichtig. Das teuerste Abo beläuft sich bei 3 Mitgliedern und unbegrenzten Rezepten auf überschaubare 5 Euro pro Monat. Ein im Reddit-Post verlinkter Demo-Account erlaubt einen Blick in den Funktionsumfang von Tandoor Recipes.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(jvo)