Paypal ermöglicht in den USA direkte Zahlungen mit Kryptowährungen

"Checkout with Crypto" macht das direkte Bezahlen mit Kryptowährungen aus dem Paypal-Wallet möglich. Damit lassen sich Bitcoin, Ethereum und mehr umwandeln.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 43 Beiträge
Ethereum,Coin,On,An,Computer,Motherboard

(Bild: Tobias Arhelger / Shutterstock.com)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Nachdem Nutzer in den USA bereits Kryptowährungen bei Paypal kaufen und verkaufen konnten, ist es nun auch möglich, damit in online-Shops zu bezahlen. Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin können also zumindest beim Kauf direkt in US-Dollar umgewandelt werden.

Paypal hatte bereits vergangenes Jahr angekündigt, diesen Schritt zu wagen. Nun kommt die Bestätigung, dass der Dienst fertiggestellt ist, via einer Reuters-Meldung. "Zum ersten Mal können Kunden Kryptowährungen so nahtlos wie eine Kredit- oder Debitkarte mithilfe ihres Paypal-Wallet benutzen", zitiert die Nachrichtenagentur den Paypal-CEO Dan Schulman. Es sei ein Wendepunkt, an dem sich Kryptowährungen von einer Anlageklasse, die man kauft, hält und verkauft, zu einer berechtigten Finanzierungsquelle entwickeln, um "Transaktionen in der realen Welt bei Millionen Händlern durchzuführen".

Händler bekommen dabei allerdings nicht den Betrag in der jeweiligen Kryptowährung, sondern immer US-Dollar – der Tausch findet bei Paypal im Hintergrund statt. Dem gesamten Handel sollen allerdings reichlich Einschränkungen zugrunde liegen – etwa kein Zugriff auf die privaten Schlüssel für Nutzer. Kryptogeldguthaben sollen auch nicht übertragbar sein.

Damit ist Paypal der größte kommerzielle Anbieter, der sich dem Kryptomarkt derart öffnet. Gleichwohl dürfte das den auch den Kryptowährungen erneut einen Aufschwung geben, da die Zahl der potenziellen Nutzer damit gestiegen ist. Die Transaktionen sollen keine Gebühren kosten und jeweils auf eine Währungsart beschränkt. Das ganze läuft unter dem Namen "Checkout with crypto".

In der vergangenen Woche hatte bereits Tesla angekündigt, dass man die Elektroautos mit Bitcoin bezahlen können soll. Dabei soll das Kryptogeld nicht in klassische Währungen getauscht, sondern als solches gehalten werden. Auch auf diese Nachricht reagierte der Markt ziemlich positiv.

Lesen Sie auch

(emw)