Pixel Watch: Google präsentiert endlich seine Smartwatch

Nach langer Spekulation ist die Pixel Watch nun auf der I/O gezeigt worden, der Release folgt dieses Jahr. Ab Herbst wird man sie bestellen können.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 121 Beiträge

(Bild: Google)

Update Stand:
Von
  • Daniel Herbig
  • Stefan Porteck

Es gibt wohl kaum ein anderes Google-Produkt, über dessen Marktstart so oft spekuliert wurde wie über Googles erste eigene Smartwatch. Bislang lag die Gerüchteküche daneben, doch Jahre nach ersten Spekulationen hat das Unternehmen die Pixel Watch nun auf der Entwicklerkonferenz Google I/O endlich präsentiert.

Rick Osterloh erlaubt einen ersten Blick auf die Pixel Watch.

(Bild: Google)

Mit breiten Grinsen streifte Googles Hardware-Chef Rick Osterloh zum Ende der Keynote seinen Ärmel hoch und gab ein Blick auf die Google Watch frei. Wie erwartet hat sie ein rundes OLED-Display mit einem Durchmesser von circa 40 Millimetern und eine klassische Krone. Das Glas ist gewölbt und verleiht der Uhr ein rahmenloses Aussehen.

Nach der Übernahme von Fitbit durch Google wurde schon lange vermutet, dass die Uhr besonders beim Fitnesstracking glänzen würde. Neben den mittlerweile obligatorischen optischen Sensoren, die die Sauerstoffsättigung im Blut und die Pulsfrequenz messen, soll die Pixel Watch auch eine EKG-Funktion an Bord haben, wie man es bereits von der Apple Watch und einigen Uhren von anderer Hersteller kennt. Bestätigt wurde das bei der Vorstellung jedoch nicht.

Lesen Sie auch

Osterloh kündigte aber an, dass die Uhr eine umfangreiche Integration ins Fitbit-Universum mit Aktivitäts- und Schlaf-Tracking bieten soll. Darüber hinaus gab es einen kurzen Ausblick auf die neue Google-Home-App für Wear OS und die Integration des Google Assistant.

Die Pixelwatch hat ein rundes OLED-Display mit klassich abgerundetem Rand.

(Bild: Google)

Spätestens mit der Pixel Watch dürfte dann auch das bereits auf der vergangenen Google I/O angekündigte Wear OS 3 an den Start gehen. Für die Generalüberholung des Smartwatch-Betriebssystems hatte Google eine enge Kooperation mit Samsung geschlossen, unter der das bestehende Wear OS mit dem Tizen-System von Samsung zum neuen Wear OS verschmilzt.

Konkrete Details zur Hardware kamen zwar nicht zur Sprache. Da die Gerüchteküche zur Pixel Watch dieses Jahr aber ziemlich richtig lag, kann man davon ausgehen, dass die Uhr wohl mit dem Exynos W920 von Samsung als SoC und 32 GByte Speicherplatz ausgestattet sein wird. Die Pixel Watch soll im Herbst zusammen mit dem Pixel 7 in den Handel kommen.

(dahe)