Platinchen für mehr Ordnung mit dem ESP32

Beim Basteln mit Mikrocontrollern kommt es leicht zu Kabelchaos. Ein Make-Leser hat sich für den ESP32 eine beschriftete Platine als Hilfe entworfen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge

(Bild: Jochen Ferger)

Von

Mit seinen 39 GPIOs bringt der WLAN-Mikrocontroller ESP32 bereits ziemlich viele Pins mit. Dahinter verstecken sich mit SPI, I2C und I2S noch einmal zahlreiche Anschlüsse für weitere Peripherien. Wer eines der Boards in eigenen Projekten nutzt, muss beim Anschließen von Kabeln daher gut aufpassen, um nicht durcheinander zu kommen. Make-Leser Jochen Ferger hat sich daher kurzerhand ein praktisches Platinchen entworfen.

Auf der Platine sind zunächst alle GPIOs bequem in einer durchnummerierten Reihe herausgeführt. Direkt darunter sind die analogen Eingänge noch einmal extra zu erreichen. Außerdem sind die Anschlüsse für I2C, I2S, SPI sowie für Touchsensoren und die Spannungsversorgung übersichtlich gruppiert. Als ESP32-Board kann in die Platine der ESP32-WROOM eingesetzt werden, die Platinen-Dateien gibt es hier zum Herunterladen . Von Ferger stammen übrigens auch die Arduino- und Raspberry-Pi-Koffer, mit denen Maker ohne eigene Werkstatt mit Schaltungen experimentieren können.

(hch)