Platinenlayout-Programm Target 3001! in Jubiläumsversion

Die Entwickler vom Ingenieurbüro Friedrich blicken auf 30 erfolgreiche Jahre zurück und stellen auch gleich die neue Version V30 ihres Layout-Pakets vor.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge
Von
  • Carsten Meyer

Seit 30 Jahren werkeln die Entwickler vom Ingenieurbüro Friedrich nun schon. Und das ist genug Anlass, um gleich die neue Version V30 ihres Platinenlayout-Pakets Target 3001! vorzustellen.

Gegenüber der letzten Version V20 sind einige Funktionen hinzugekommen, die vielleicht nicht ganz den Zehner-Sprung in der Versionsnummer auf V30 rechtfertigen – dem engagierten Team des Eichenzeller Unternehmens sei dies aber zugestanden.

Die Neuerungen betreffen überwiegend die Bedienung. Wer (wie wir) gern auf eigenwillige Autorouter verzichtet, wird am Pilot Router gefallen finden: Man gibt den Leiterbahnverlauf grob mit der Maus vor, die Leiterbahn wird dann automatisch unter Einhaltung der Design-Richtlinien kreuzungsfrei verlegt. Ähnlich funktioniert auch das interaktive Mäandrieren: Hochgeschwindigkeits-Signale (z.B. schon bei USB 2.0) verlangen gleiche Leiterbahnlängen, die man durch mäanderförmige Schleifen erzwingen kann.

Zu den Arbeitserleichterungen gehört die neue Selektion von Leiterbahnabschnitten auch über Durchkontaktierungen hinweg, ebenso wie die praktische Sidebar mit häufig verwendeten Lieblingsbauteilen oder das automatische "Straffen" von unnötig oft gewundenen Leiterbahnen. Mindestabstände lassen sich nun ganzen Signalklassen zuordnen, etwa allen Leiterbahnen mit Netzspannung.

Der STEP-Import kann den Umfang von 3D-Daten deutlich reduzieren.

Und schließlich gibt es noch eine Optimierung beim Import von STEP-3D-Daten, die zum Beispiel für eine detaillierte 3D-Ansicht oder für 3D-gedruckte Modelle der Baugruppe nötig sind: STEP-Bauteilformen mit Rundungen sind oft unnötig komplex, zur Verminderung des Datenaufkommens werden sie nun vereinfacht, ohne dass Details verloren gehen.

Die Light-Variante von Target 3001! mit 2 Kupferlagen und maximal 400 Pads kostet 67,26 €, für die Economy-Version mit 4 Lagen und 1200 Pads muss man 778,86 € anlegen. Deutlich günstiger sind Upgrades von älteren Paketen und natürlich die Schul- und Studierenden-Versionen, die allerdings nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden dürfen. Zum Ausprobieren und für kleine private Projekte ist die kostenlose Discover-Version gedacht. (cm)