Playstation 5 unterstützt Netflix, Apple TV und Disney+

Sony hat die Medien-Apps bekanntgegeben, die auf der Playstation 5 laufen werden. Die meisten wichtigen Streaming-Dienste sind dabei.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge

(Bild: Sony)

Von
  • Daniel Herbig

Sonys Playstation 5 wird die wichtigsten Videostreaming-Dienste unterstützen: Auf der PS5 laufen per App unter anderem Netflix, Disney+ und Apple TV, teilte Sony nun mit. Auch Youtube sowie Twitch.tv werden auf der Spielkonsole als App angeboten. Für die Musikwiedergabe steht Spotify bereit.

Weitere Streaming-Apps will Sony nach der Veröffentlichung ergänzen. Dabei nennt das Unternehmen ganz explizit Amazons Dienst Prime Video, der auf der Liste der zum Launch verfügbaren Medien-Apps noch prominent fehlt. Von anderen Diensten wie DAZN oder Sky Ticket, die es für die Playstation 4 gibt, ist im Sony-Blogeintrag nicht die Rede.

Zum Start der PS5 wird auch eine Fernbedienung angeboten, mit denen man das Medienangebot der Spielkonsole steuern kann. Diese Fernbedienung hat vier Schnellzugriffstasten für Disney+, Netflix, Youtube und Spotify. Außerdem hat sie Buttons zur Wiedergabesteuerung und Lautstärkeregelung. Diese Fernbedienung wird separat für 35 Euro verkauft. Grundsätzlich lässt sich die Wiedergabe aber auch mit dem Gamepad steuern, das wie üblich mitgeliefert wird.

Die Playstation 5 wird in Deutschland ab dem 19. November erhältlich sein. Sie kommt in zwei Varianten in den Handel: Die Version mit UHD-Blu-ray-Laufwerk kostet 500 Euro. Eine Fassung ohne Laufwerk ist für 400 Euro zu haben. Beide Versionen sind seit dem Start der Vorbestellungen durchgängig ausverkauft. Wann neue Exemplare bestellt werden können, ist unklar.

Noch vor der Playstation 5 kommt die Xbox Series X in den Handel. Die Microsoft-Konsole hat ähnliche Hardware wie die Playstation 5, unterscheidet sich aber unter anderem bei der Software und beim Design. Sie kostet wie die Playstation 5 500 Euro. Neben der Series X verkauft Microsoft außerdem eine kleinere Version namens Series S, die kein Laufwerk hat und mit schwächerer Hardware ausgestattet ist.

Korrektur: Die PS5 kommt in Deutschland erst am 19. November in den Handel. Die Passage wurde berichtigt.

(dahe)