#Polizei110: Polizeibehörden twittern am 1. Oktober jeden Notruf

Zehn Stunden lang werden verschiedene Polizeibehörden in der Bundesrepublik bei der Aktion mitmachen. Sie soll für die Nutzung des Notrufs sensibilisieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 61 Beiträge

(Bild: Polizei Koblenz)

Von
  • Kristina Beer

Zehn Stunden lang will die Polizei in verschiedenen Bundesländern und Städten am 1. Oktober alle eingehenden Notrufe twittern. Beginnen soll die Aktion um 11.00 Uhr, teilten die teilnehmenden Polizeibehörden mit. Ziel der Kampagne sei unter anderem, die Bevölkerung für den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Notruf zu sensibilisieren.

Verschlagwortet werden die Nachrichten unter #Polizei110.

Via Twitter machen verschiedene Polizeibehörden schon auf die Aktion aufmerksam – es ist zu sehen, dass sich die Polizei ganzer Bundesländer oder einzelner Städte beteiligen will.

Ähnliche Online-Kampagnen gab es bereits mehrfach in der Vergangenheit, etwa unter dem Motto #24hPolizei oder #NoNotruf.

Ein besonders beliebtes Polizei-Format ist auf Twitter auch in jedem Jahr unter #Wiesnwache zu finden. Polizistinnen und Polizisten berichten von teils kuriosen Einsätzen auf der Wiesn in München. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie legt die Wiesn-Wache in diesem Jahr aber eine Verschnaufpause ein.

(kbe)