Postident direkt in der eigenen Firmen-App

Mit einem neuen Postident-SDK sollen Unternehmen das Verfahren zur sicheren Identifizierung nahtlos in die eigenen iOS- und Android-Anwendungen integrieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

Bislang mussten Nutzer beim Einsatz von Postident die App wechseln, nun lässt sich das Verfahren in Unternehmensanwendungen integrieren.

(Bild: Deutsche Post AG)

Von
  • Moritz Förster

Postident lässt sich ab sofort mit einem neuen SDK in eigene Firmenanwendungen integrieren. Mit dem Verfahren können sich Nutzer in einer Filiale der Deutschen Post, per Videochat oder über die Online-Ausweisfunktion des Personalausweises (eID) sicher identifizieren.

Jede dieser Identifikationsoptionen ist als Modul für die eigene iOS- und Android-App vorhanden. Ferner sind alle notwendigen Schritte direkt in der Firmenanwendung durchführbar, Nutzer müssen nicht die Postident-App installieren oder zu ihr wechseln.

Auch das Design lässt sich an die Oberfläche des eigenen Programms anpassen. Hat sich der Nutzer einmal identifiziert, lassen sich die zugehörigen Daten über die bereits vorhandenen Schnittstellen zum Postident-System abrufen.

Updates des SDK will die Deutsche Post "im Einklang mit regulatorischen Anforderungen" regelmäßig veröffentlichen. Details hierzu finden sich in der Ankündigung. Interessierte Unternehmen müssen vor einem Einsatz des SDK über ein Formular Kontakt mit dem Anbieter aufnehmen.

AusweisIDent lässt sich seit Ende 2018 in eigene Dienste integrieren. Das Verfahren von der Bundesdruckerei und Governikus zur Identifizierung über die Online-Ausweisfunktion wirbt damit, eine einfachere Alternative zu Postident zu sein. Letzteres kann seit April 2019 die eID heranziehen.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(fo)