PowerShell Conference Europe 2020 fällt aus – aber nicht ganz

Statt sich live in Hannover zu treffen, muss die europäische PowerShell-Community dieses Jahr mit einem virtuellen Event vorlieb nehmen. Der Zutritt ist frei.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Eigentlich hätte in der kommenden Woche in Hannover die PowerShell Conference EU 2020 stattfinden sollen, mit ca. 400 Besuchern die größte europäische Konferenz zum Thema PowerShell. Die COVID-19-Pandemie hat die Veranstalter schon vor einiger Zeit zu einer Absage gezwungen. Stattdessen findet nun eine virtuelle Online-Konferenz statt, bei der der Eintritt frei ist.

Zur Vorbereitung und Einstimmung sollen dazu ab Freitag um 19 Uhr etwa 35 Stunden an Videomaterial mit Vorträgen zum Streamen bereitstehen, die eigentlich in Hannover gehalten werden sollten. Zu einigen Sessions wird es auch Demos und Bespielcode zum Download geben.

Die eigentliche Konferenz findet dann in der kommenden Woche statt, und zwar Dienstag und Mittwoch (2. und 3. Juni) jeweils ab 17 Uhr. Geplant sind eine Keynote mit Jeffrey Snover, dem Erfinder und Chefarchitekten der PowerShell, sowie virtuelle Podiumsdiskussionen und Fragerunden zu ausgewählten Themen rund um die PowerShell. Diese Sessions werden nicht aufgezeichnet; Interessierte sollten also pünktlich am Bildschirm sitzen. Fragen zu den aufgezeichneten Vorträgen kann man vorab einreichen. Die Konferenz findet unter http://powershell.love statt; der Link wird aber erst kurz vor Beginn der Veranstaltung funktionieren.

Im nächsten Jahr soll die PowerShell Conference EU dann hoffentlich wieder live stattfinden, und zwar vom 1. bis zum 4. Juni an gewohntem Ort in Hannover. (hos)