Probleme in macOS Mojave: Apple zieht Browser- und Sicherheits-Update zurück

Nach Nutzerbeschwerden über teils erhebliche Mac-Probleme hat Apple die Bereitstellung zweier sicherheitsrelevanter Updates für macOS 10.14 gestoppt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge

(Bild: dpa, Michael Kappeler/dpa)

Update
Von
  • Leo Becker

Apple hat das Sicherheits-Update 2020-005 sowie die neue Safari-Version 14.0 für macOS 10.14.6 Mojave zurückgezogen. Beide Updates sollten von der in das Betriebssystem integrierten Software-Aktualisierung in dieser macOS-Version nicht länger zum Download angeboten werden, auch Webseiten mit Download-Links wurden entfernt.

Der Hersteller reagiert damit offensichtlich auf Berichte über mitunter erhebliche Probleme nach der Installation beider Updates: Nutzer, die das früher veröffentlichte Safari-Update auf Version 14.0 bereits installiert hatten und dann das Security Update für macOS Mojave einspielten, klagen über verschiedene Fehler, die von übermäßiger Speicherauslastung und Finder-Hängern bis zu einem insgesamt ausgebremsten Betriebssystem und Abstürzen bei Dock und Menüleiste reichen. Die Entfernung der Updates erfolgte in der Nacht auf Donnerstag, parallel wurde die ältere Browser-Version Safari 13.1.2 wieder zum Download bereitgestellt.

Die Probleme treten offenbar nur auf, wenn man die Updates in der Reihenfolge ihrer Veröffentlichung installiert. Nutzer, die erst das Sicherheits-Update und anschließend erst Safari 14 eingespielt haben, scheinen nicht auf die Probleme zu stoßen, auch zu macOS 10.13 High Sierra liegen keine Problemberichte vor, beide Updates werden für die ältere Version des Betriebssystems von Apple auch weiter bereitgestellt.

Offizielle Hinweise für betroffene Nutzer gibt es von Apple bislang nicht. Es besteht die Möglichkeit, ein Upgrade auf macOS 10.15 Catalina durchzuführen, dadurch geht allerdings der Support für 32-Bit-Software verloren. Um den Mac weiter mit Mojave zu betreiben, kann man macOS 10.14.6 über das bestehende System neu installieren, indem man den Mojave-Installer aus dem Mac App Store lädt und erneut ausführt. Apple dürfte die beiden zurückgezogenen Updates demnächst erneut ausliefern, sie beseitigen mehrere Sicherheitslücken in Betriebssystem und Browser.

Sicherheits-Updates für ältere macOS-Versionen sorgten in jüngerer Vergangenheit mehrfach für Probleme: Vor gut einem Jahr musste Apple ein Update ebenfalls zurückziehen, weil es zu Abstürzen führte – nach gut einer Woche wurde dann eine neue Version bereitgestellt.

Lesen Sie auch

[Update 02.10.20 10:15 Uhr:] Apple hat ein Supplemental Update für macOS Mojave freigegeben, das die Fehler offenbar behebt. (lbe)