Programmierbarer Spielerahmen: MakeBlock wird zu GameFrame und zum Bausatz

Der ursprünglich als Sebstbauprojekt entstandene programmierbare Spielerahmen MakeBlock ist jetzt als Bausatz im heise shop zu haben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht
Von
  • Heinz Behling

Das Makeprojekt Makeblock wurde ursprünglich aus einem Ikea-Bilderrahmen entwickelt. Auf einer RGB-LED-Matrix aus 15 × 20 Leuchtdioden konnte damals ein Tetris-ähnliches Spiel stundenlang durchgedaddelt werden. Inzwischen steht auch ein Level eines durch seinen Super-Klempner bekannten Games zur Verfügung.

Der bisherige Tetris-Clon läuft selbstverständlich ebenfalls auf dem GameFrame.

Damit das aber alles sowohl partykellergerecht robust als auch wohnzimmertauglich edel glänzend untergebracht wird, steht jetzt der Bausatz GameFrame zur Verfügung.

Der Super-Klempner im neuen Spielerahmen

Das Gehäuse des Spielerahmens und des Joysticks ist aus hochglänzendem schwarzem Plexiglas gelasert. Der Bausatz ist in ein paar Stunden Bastelspaß zusammengesetzt.

Sämtliche Bauteile, also Plexiglasteile, Elektronik, Joystick. Schalter, Tonverstärker, Lautsprecher sowie alle Schrauben und Mutter, sind im Paket enthalten. Die detaillierte Bauanleitung finden Sie online. Die Spiele-Software muss mithilfe der Arduino-IDE selbst auf den Rahmen übertragen werden.

Sie erhalten den Bausatz im heise shop für 149,90 Euro.

Mehr von Make Mehr von Make

(hgb)