Projekt zur communitybasierten Zertifizierung von Open Hardware nimmt Fahrt auf

Das Open Hardware Observatory gewinnt den UNLOCK Accelerator der Wikimedia Deutschland als Unterstützer.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Projekt zur communitybasierten Zertifizierung von Open Hardware nimmt Fahrt auf

(Bild: HomeArt/Shutterstock.com)

Von
  • Nicole Bechtel

Die Idee einer Community-basierten Zertifizierung von Open Hardware als langfristige Alternative zum Modell des bestehenden Patentrechts nimmt weiter Form an. Das Open Hardware Observatory (Projekt OHO) hat es sich hier zum Ziel gemacht, freies technisches Wissen aus den Bereichen Open Hardware und Do it Yourself (DIY) standardisiert zu dokumentieren, zu zertifizieren und international bekannt zu machen – und sich jetzt die Unterstützung des Accelerator-Programms der Wikimedia Deutschland (UNLOCK Accelerator) gesichert.

In einem ersten Schritt soll die OHO-Plattform für Reviews, Feedback Loops, Zertifizierungen und für Anbindungen an andere Plattformen vorbereitet werden. Das Förderprogramm des UNLOCK Accelerators stellt dem OHO-Team dazu Coaches und Experten zur Seite, um die die skizzierte Idee über einen Zeitraum von drei Monaten sprintweise in ein Minimum Viable Product überführen. Erste Ergebnisse sollen ab dem 23. Oktober präsentiert werden. Davon abhängig will das Team schließlich bewerten, wie es mit dem ursprünglich geplanten Konzept weitergehen soll.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(nb)