Prozessor-Spiele-Bundle: AMD legt Ryzen 5000 und 3000 "Far Cry 6" bei

Der Triple-A-Titel kompensiert im Falle der kommenden Ryzen-5000-CPUs die Preissteigerung von 50 US-Dollar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 44 Beiträge

(Bild: AMD)

Von
  • Mark Mantel

AMD legt mit dem Erscheinen der Desktop-Prozessoren Ryzen 5000 (Codename Vermeer) ein neues Spiele-Bundle mit dem Ego-Shooter "Far Cry 6" auf. Den Titel erhalten Käufer des Ryzen 9 5950X, Ryzen 9 5900X und Ryzen 7 5800X, zudem sind die 3000er-Modelle Ryzen 9 3950X, Ryzen 9 3900XT und Ryzen 7 3800XT dabei. Sämtliche Prozessoren der Reihen Ryzen 5 und 3 gehen leer aus – inklusive Ryzen 5 5600X.

Mit der Beilage kompensiert AMD zumindest bei den teureren Modellen die erhöhten Preisempfehlungen von 50 US-Dollar verglichen mit den direkten 3000er-Vorgängern. Die Aktion startet laut AMD-Webseite sofort zum Verkaufsstart der 5000er-Serie am 5. November 2020, was für eine Vorstellung mit guter Verfügbarkeit spricht.

In Deutschland nehmen unter anderem die Händler Alternate, Caseking und Mindfactory teil. "Far Cry 6" erhalten sowohl Käufer eines einzelnen Prozessors als auch solche eines Komplett-PCs mit zugelassener CPU.

AMD lässt die Aktion zunächst bis zum 31. Dezember 2020 laufen. Käufer erhalten bei teilnehmenden Händlern einen Code, den sie auf der Webseite amdrewards.com einlösen müssen. Der Chiphersteller knüpft die Aktion an mehrere Bedingungen: Nutzer müssen einen Uplay-Account verknüpfen und ein Programm herunterladen, das die Hardware-ID des eingebauten Prozessors ausliest. "Far Cry 6" wird nur freigeschaltet, wenn sich eine für die Aktion zugelassene CPU im PC befindet – das soll den Weiterverkauf des Spiels erschweren.

Die Reward-Codes lassen sich bis zum 30. Januar 2021 einlösen. "Far Cry 6" wird nach dem Einlösen im Uplay-Account angezeigt und lässt sich ab der Veröffentlichung am 18. Februar 2021 starten.

(mma)