Python 3.9 startet in die Beta-Phase

Das Python-Entwicklerteam hat Version 3.9.0b1 veröffentlicht. Die erste von vier geplanten Betas ermöglicht es, zwei Dictionaries sauber zu verbinden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von

Die Programmiersprache Python startet mit Version 3.9.0b1 in die dreimonatige Beta-Phase. Für diese Zeit sind insgesamt vier Beta-Versionen geplant. Im November 2019 hatte Brett Cannon, Mitglied des Steering Council der Programmiersprache Python, eine Änderung des Releasezykluses bekannt gegeben. Demnach ist die Veröffentlichung der Version 3.9 für den 5. Oktober 2020 angesetzt.

Python 3.9.0b1 bereitet einen eleganten Weg, um zwei Dictionaries miteinander zu verbinden. Dafür kommt der Union-Operator zum Einsatz. Doppelte Elemente werden entfernt, wie das folgende Code-Beispiel aus dem PEP 584 zeigt:

>>> d = {'spam': 1, 'eggs': 2, 'cheese': 3} 
>>> e = {'cheese': 'cheddar', 'aardvark': 'Ethel'}
>>> d | e {'spam': 1, 'eggs': 2, 'cheese': 'cheddar', 'aardvark': 'Ethel'}
>>> e | d {'aardvark': 'Ethel', 'spam': 1, 'eggs': 2, 'cheese': 3}

Static Typing wurde bisher zunehmend auf einer bestehenden Python-Runtime aufgebaut und durch die bestehende Syntax und das Laufzeitverhalten eingeschränkt. Dadurch entstanden doppelte Collection-Hierarchien im Typing Modul. Mit der ersten Beta wird die Generik-Syntax in allen derzeit im Typing Modul verfügbaren Standard-Collections ermöglicht. Die Notwendigkeit einer parallelen Typenhierarchie im Typing Modul entfällt. Entwickler sollen eigene Programme dadurch leichter mit Kommentaren versehen und für andere verständlicher machen können, was beispielsweise für das Unterrichten von Python von Vorteil ist.

Mit dem Update erhalten flexible Funktionen und variable Anmerkungen Einzug in die Programmiersprache. Das Kern-Team führt einen Mechanismus ein, der die Type Annotations aus Version 3.5 (PEP 484) erweitert. Mit der Beta-Version wird der Typeannotated zu den Typing Moduls hinzugefügt, um bestehende Typen mit kontextspezifischen Metadaten auszustatten. Ein Type T kann beispielsweise über annotated[T,x] mit den Metadaten x kommentiert werden. Entwickler können diese Metadaten wiederum für statische Analysen oder für Laufzeiten verwenden.

Python auf der EnterPy Online

Die erste von heise Developer, iX und dpunkt.verlag organisierte virtuelle Konferenz enterPy online am 26. Mai vermittelt einen kompakten Überblick zum Einsatz von Python in Businessanwendungen in den Bereichen Web-Entwicklung, Data Science und DevOps.

Darüber hinaus führt Python 3.9.0b1 einen neuen PEG-Parser für CPython ein und aktualisiert den Support für Unicode 13. Die erste Beta-Version steht über die offizielle Webseite zum Download bereit. Wie üblich befindet sich die Betaversion noch in der Entwicklung. Interessierte können die neuen Funktionen und Bugfixes der Vorabversion bereits testen. Von einer Verwendung in der Produktion wird abgeraten. Nähere Informationen zum Release finden sich auf der Webseite der Python Software Foundation.

(mdo)