Qodana integriert CircleCI Orb und mehr als 50 Inspektionen

JetBrains hat die Version 2022.2 des Monitoring-Werkzeugs Qodana angekündigt, die nun CircleCI Orb und weitere Inspektionsmöglichkeiten bietet.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Gorodenkoff/Shutterstock.com)

Von
  • Frank-Michael Schlede

Das erklärte Ziel des JetBrains-Produkts Qodana ist es, die Codequalität und damit die Integrität des eigenen oder auch gekauften Codes zu überwachen. Neben der Unterstützung von CI/CD-Pipelines stellt die Software auch Prüfung auf Projektebene wie etwa Klon-Erkennung oder Lizenz-Audits bereit.

Das Werkzeug wurde erstmals 2020 vorgestellt. Seitdem hat JetBrains es in der Regel in vierteljährlichen Intervallen mit Updates versorgt. Aktuell hat das Unternehmen die Version 2022.2 veröffentlicht. Die Software wurde in dieser Version bei den Integrationswerkzeugen um CircleCI Orb ergänzt und JetBrains hat zudem verbesserte Code-Inspektionen für Java, Kotlin, Android, PHP, JavaScript und Python eingeführt.

Um bestimmte Inspektionen in ihre Analyse einzubeziehen oder auszuschließen, können Nutzer und Nutzerinnen Ihr Qodana Standard-Inspektionsprofil anpassen oder ein neues erstellen (Bild: JetBrains).

Plug-ins für Azure Pipelines, GitHub Actions und TeamCity standen schon in den vorherigen Versionen bereit. Mit dieser Version 2022.2 hat das Entwicklerteam einen CircleCI Qodana Orb vorbereitet, mit dem Programmierer und Programmiererinnen schnell und einfach Code Inspections für Ihre CircleCI Projekte einrichten können.

Außerdem soll es nun einfach möglich sein, Qodana in GitLab, Jenkins oder einem anderen CI einzurichten, das die Ausführung von Docker-Images ermöglicht. Wer bestimmte Inspektionen in die Analyse einbeziehen oder ausschließen möchte, kann dazu sein Standard-Inspektionsprofil anpassen oder ein neues erstellen. Auch das Erzwingen von Inspektionen ist möglich, beispielsweise wenn diese für die Kodierungsrichtlinien oder Best Practices wichtig sind. Weitere Informationen dazu sind in der Qodana-Dokumentation zu finden.

Die Version 2022.2 wurde vom Entwicklerteam bei JetBrains mit einer großen Anzahl neuer Inspektionen ausgestattet, die eine bessere Überprüfung des Codes ermöglichen sollen. Dazu gehören beispielsweise neue Inspektionen für reguläre Ausdrücke. Diese sind bei Programmiererinnen und Programmierern hinlänglich für ihre Komplexität, ihre komplizierte Syntax und manchmal auch für ihre Ausführlichkeit bekannt. Bisher standen solche Inspektionen unter Qodana nur für Java zur Verfügung, mit diesem Release sind sie nun für alle Sprachen verwendbar.

Weiterhin haben die Entwickler und Entwicklerinnen Inspektionen in den Kategorien Javadoc, DevKit, Markdown, Kotlin-Sprache, Stil, Architekturmuster, Leistung und JUnit-Unterstützung hinzugefügt und umstrukturiert. Auch die Untersuchungen für PHP-Coder wurden erweitert: Dort wurden etwa Inspektionen in den Kategorien wahrscheinliche Fehler, Dokumentation, Stil, Testen und für das PHP-Webframework Laravel hinzugefügt.

(fms)