Quanten-Computing von Microsoft: Azure Quantum vorgestellt

Microsoft hat mit Azure Quantum das "weltweit erste full stack public cloud Ökosystem für Quantencomputing" als Public Preview freigegeben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: Bartlomiej K. Wroblewski / Shutterstock.com)

Von
  • Markus Feilner

Microsofts Pläne rund um Azure Quantum, dem Redmonder Projekt eines kompletten Quanten-Computing-Ökosystems, sind nun einer öffentlichen Begutachtung zugänglich: Mit Azure Quantum will Microsoft Entwicklern eine all-in-one-Lösung zur Entwicklung von Quantenanwendungen geben, die vom Lernen bis zur Wertschöpfung reicht.

Das neu geschaffene Ökosystem soll Hard- und Software bereitstellen, ein Netzwerk schaffen für Entwickler und Wissenschaftler aber auch ganz konkret Softwarebibliotheken oder maßgeschneiderte Angebote für Kunden und Integratoren (zur Selbstbedienung) bieten.

Dazu gehören das Quantum Development Kit und eine eigene Programmiersprache Q#. Dazu kommt ein Open-Source-Interface namens Quantum Intermediate Representation (QIR), das zwischen Programmiersprachen und Plattformen vermitteln soll. Interessierte können Quantum bereits jetzt auf der Webseite des Projektes ausprobieren.

Siehe dazu auch:
Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(mfe)